Beiträge von Deuin

    Ich bin dafür, dass sich das jeder einbauen darf, der das will. Und für alle anderen sollte es keine Pflicht werden - weder im Auto (wie leider schon beschlossen) noch im Mopped. Natürlich haben alle diese Systeme Mobilfunk und natürlich kann man die tracken. Und natürlich gibt es Interessen, das zu tun. "Natürlich nur bei schweren Straftaten..." Wer's glaubt, wird selig.

    Tja, ich denke, die Vollvernetzung wird irgendwann Alltag sein.

    Sowohl bei Auto und Moped - anders wäre das autonome Fahren nicht möglich und da man dort soviel Geld reinsteckt wie nie, wirds wohl irgendwann kommen.

    Umgekehrt werden auch Blackboxen und Co. wie in Flugzeugen bei KFZ irgendwann der Standard sein.


    Kann gut sein, kann schlecht sein.


    Ich sehe das ein wenig wie mit den Smart Home Assistenten (Alexa, usw.).

    Man will sich so eine Hörmuschel daheim nicht hinstellen, andrerseits liegen beim Ottonormal daheim sowieso 2-3 Smartphones rum, da machts auch kein Unterschied mehr.

    Sowas hier schockiert mich da mehr: The CIA Spied on People Through Their Smart TVs, Leaked Documents Reveal (2017) | Hacker News

    Dass es überhaupt möglich ist, dass der Smart TV einem vorgaukelt aus zu sein, während interne Kamera und Mikrofon fleißig Daten sammeln.

    Wozu braucht nen TV überhaupt ne Kamera, außer fürs unschöne Datenabgreifen.


    Frechheit sowas.

    Moin,


    die einfachste Möglichkeit ist, in die jeweilige ABE mal reinzuschnuppern.

    Wenn dort die 91er gelistet ist, wird sie auch dran passen.


    Ggf. einfach ne Mail hinschicken und schauen was bei rumkommt. Dann bestellt man auch nix auf Risiko.


    Liebe Grüße

    Oweia, das sind aber welche alt geworden..... :D


    Ja, passiert halt. Manchmal macht man Schnörres, da wird halt erst geschraubt und dann überlegt? Naund - dafür ist man halt jung und lernt draus. Bevor man alt und Stur wird.....

    Wenn ich die KLE nicht verschraubt hätte, würd ich Sie momentan auch lieber gegen Bares eingetauscht.

    Manchmal ist das halt so. Man gut, dass ich Sie verschraubt und liebgewonnen hab. Dafür ist sie jetzt hier und wird geliebt und gefahren, und das viel.

    Also kann ich ein Lied von singen, glücklich wandel ich trotzdem über diesen Planeten ;)



    .... Aber damit auch noch mal was Konstruktives kommt:

    Ich hab noch original Knochen und Seitenständer liegen. Hab nur keine Vorstellung, was ich dafür will. Ich schlafe mal darüber, dass ich sie jemals zurückbaue, glaube ich eigentlich aber nicht.



    Gehabt euch Wohl :saint:

    Seit wann das denn???? :saint:;)

    Hab ich auch schonmal erwähnt ;):S


    Ich mache mir da eher Sorgen um die offensichtlichen Sachen, die bei jeder Schnellkontrolle auffallen.

    Kettenrad o. Eintragung, LED Birnen im Scheinwerfer, Bremshebel aus China.

    Für sowas sind sogar die Fahrradcops geschult, da isses egal auf wen man trifft.


    Musste mir halt auch eingestehen, bei ner SoKo KRad Gruppe, hast ja schon mit nem zugelassenen ESD verloren, sobald sie das Messeisen ansetzen.


    Wissen sollt mans halt trotzdem. Dann kann man die üblichen Kontrollplätzchen auch meiden.


    Das ist halt unser schönes Deutschland. Du darfst dir fürs E-Bike im Fahrradladen ne Tuning Box kaufen und kannst dann 35 km/h fahren (oder auch mehr).

    Dass die Strafe bei min. 2800€ liegt und E-Bike Kontrollen in der Stadt mittlerweile täglicher Standard sind, sagt dir da aber keiner.<X;kotzen;

    Auer, für das Geld bekommt man auch ne richtig hübsche KLE.

    Früher hats hierzulande noch niemanden gejuckt, wenn die Prima 5 dann doch die 35 schafft. Aber mittlerweile gibts ja das krasse min. Budget

    was hereinkommen muss, also wird alles zerflückt was geht. Autoszene, Mopedszene, blitzen und mittlerweile dann auch die Fahrräder.


    Von daher, jop, mach ich mir weniger Kopf, passe dafür an anderen Stellen mehr auf. 8o

    Das kenn ich. Ich habe noch irgendwo einen verstellbaren Magura M Lenker:P

    Auf meiner kleinen fahre ich auch den TRW 155. Mit hat man mal erzählt, die ABE für den Lenker gilt nur mit original Lenker Klemmung. Mit Erhöhung eher nicht.

    ;)Gruß Mago

    stimmt so, hatte ich hier auch schonmal erwähnt.

    Zählt für alle Bauteile, Krümmer + ESD, Fußrasten + Halter, usw.


    Wäre mir aber egal, interessiert glaub ich eh keinen, wenns nicht grade die Krad Gruppe ist die kontrolliert.

    Ich würd mir direkt noch ne Lenkerhöhung zu dem TRW155 darunter bauen, aber das Gebamsel der KLE ist zu kurz.

    Müsste mal langsam auf Stahlflex gehen, dann kann man ja länger machen.


    Hat für mich auch nix mit Optik zu tun, außer dass der TRW in Farbe mit der verschraubten Mittelstrebe einfach hübscher ist als der original verschweißte Lenker.

    Sitzkomfort schon eher. Mit meiner Sitzbank hab ich nen wunderbaren Kniewinkel gezaubert.

    Ich würde gerne nur noch bissel aufrechter sitzen. Man fährt ja doch öfters mal länger und lieber gemütlich.


    Meinen 28" Bulls Rad hab ich am Lenker auch 10 CM Verlängerung geben müssen, da der Sattel relativ hoch muss für mich.

    Da musst ich mich auch mit den Bremsleitungen streiten, die sind einfach 2 cm zu kurz.

    Der Jungblut macht eine 1 A Sitzbank.


    Leider ist die Kommunikation wirklich schwierig. Irgendwann hatten wir ihn mal ranbekommen, ausgemacht die Sitzbank hinzuschicken und danach Funkstille.


    Keine Antwort, keine Reaktion obs Geld da ist und bla.

    Dann hatten wir ihn nochmal telefonisch, da hies es, solange man von ohm nix hört ist alles bestens.


    Irgendwann kam dann ein Meisterstück an Sitzbank hier an.


    Also seine Arbeit ist top.

    Kommunikativ ist der Mann sehr eigen....

    Doch - beim Löten verhärtet das Kabel und kann dann hinter der Lötstelle brechen, deshalb wird in der KFZ-Elektrik eigentlich nicht gelötet.

    Ja, der Mythos in der KFZ Technik lötet man "gar nicht", kommt aus den schlauen Ideen der Leute bei Kabelbrüchen in Faltenbälgen die Kabel heile zu löten.

    Das ist natürlich Schwachsinn, da ein Kabel in nem Faltenbalg flexibel sein muss, sonst bricht es. Dafür ist so ein Faltenbalg nunmal auch da, um flexible Kabel durchzuführen.

    Das ist genauso dumm, als würde man das Flexkabel durch NYM ersetzten.


    Beim Moped oder auch im Auto wird in der Fachwerkstatt auch gelötet, wenn es nötig ist.

    Wenn da mal ein Kabel def. ist wirds entweder getauscht oder verlötet. Da setzt niemand als Brücke nen Stecker zwischen.

    Dabei ist einfach von Bereichen abzusehen, wo die Kabel bewegt werden oder flexibel sein müssen.


    Ansonsten besteht die halbe Elektrik der Steuergeräte und Radios, die Anschlüsse und co. aus verlöteten Bauteilen.

    Auch Kabel werden dort oft an- und verlötet.


    Wer Litze so verlötet, dass sie länger als nen halben cm starr wird und dazu an einer Stelle, wo das Kabel einfach nur liegt, brechen kann - der kann nicht löten.

    Und da es ursprünglich darum ging, an der KLE nen Kabel am Zündplus anzulöten, stellt das ganze gar kein Problem dar.


    Also ja, du darfst problemlos an nem KFZ rumlöten. Du solltest allerdings nur wissen, wo.


    Im Kabelbaum unterm Tachobereich bei den Scheinwerfern der KLE sind übrigens werkseitig auch Kabel miteinander verlötet. Dort wird zum Beispiel ein dickes braunes Kabel in 2 Dünne aufgeteilt - in einer Lötverbindung. Hat problemlos die letzten 20 Jahre gehalten.

    Ich denke auch, die Höhe ist das Ausschlaggebende, für uns Europäer am KLE Lenker.

    Ich habe es halt mit dem TRW Lenker gelöst, war günstiger (und in Blau auch sehr hübsch) als die Lenkererhöhung, die ich mir damals angeschaut hab.

    Ohje :brainsnake_1: nicht die beste Idee.. beim Lenker und der Sitzbank sollte es in erster Linie um die Funktionalität gehen.

    Was bringt es dir wenn es Super aussieht dir aber nach 2 Stunden Fahren Knochen und Muskeln weh tun von denen du nicht mal wusstest das du sie hast ;)

    Naja sowohl optisch als auch von der Funktion, kann es beim KLE Lenker glaube ich nur besser, statt schlechter werden :D

    Ist halt für 1,68 große Japaner gebaut. Deswegen ist der Lenker vermutlich auch so komisch angewinkelt.

    Standard B/F und OV-Crimp sind nicht Wasser geeignet, da durch die Form besonders gut Feuchtigkeit in die Ader kriecht.

    Bei Litze ist das Thema aber sowieso Hops, da zwischen den Adern immer die Feuchtigkeit reinkriecht an normalen Steckern.

    Wenn mans nu wirklich genau nimmt, sollte man dafür DTP Stecker nehmen.


    Ist jetzt aber Erbsen zählen. Wagoklemmen tuns genauso gut wie Stecker, Stromdiebe oder Löten.

    Ist einfach ne Geschmackssache. Nachteile wird man bei nix davon haben, wenn man es vernünftig macht und nicht hinscheißt.


    Was Kriechströme angeht, ist die KLE sowieso sehr übel. Hab bei mir statt den Birnen am Tacho LEDs.

    Eine Regenfahrt und die glimmen alle fröhlich rum, da reicht der winzige Strom durch Feuchtigkeit an den originalen Steckern, um genug Erdung zu bringen.


    Stören tuts nicht, ist halt so

    Was auch hilft als Ganganzeige ist sich Geschwindigkeiten bei bestimmten Drehzahlen zu merken.

    Zu den Stromdieben, da bin ich kein Freund von, da mandie Isolierung mitten im Kabel beschädigt. Dort kann Feuchtigkeit eindringen und das Kabel kann oxydieren. Hab bei Oldtimern schon Kabel gehabt, die waren der Länge nach oxydiert auch ohne Stromdieb, deshalb bin ich da vorsichtig. Ich crimpe lieber einen neuen Stecker auf 2 Kabel.

    Guck dir mal die offenliegenden Stecker von der KLE an, an der CDI, von der Beleuchtung hinten, usw.

    Im Prinzip gebe ich dir da der Logik nach recht, hab aber schon so viele Stromdiebe gesetzt. Hatte ich bisher nie Probleme mit, insbesondere Kontaktschwächen noch nie. Mit Steckern schon und ständig.


    Kann man bedenkenlos verwenden, die Dinger. Für Stellen wo richtig viel Wasser hinkommt (Zum Beispiel Kabel nahe des Unterbodens) einfach ein wenig Fett in die Diebe schmieren.

    Die Isolierung kann man später mit Tropfen Silikon drüberziehen, auch wieder verschließen oder mit Isoband wieder verschließen.


    Ich selber Löte mittlerweile fast nur noch. Löten, Schrumpfschläuche darüber und fertig ist m.M.n. die beste Lösung

    Genau so sieht es aus mit der Ganganzeige und für dem Reedkontakt, die richtige Position für den Kontakt zu finden ist auch Tüvtelei.

    Hab früher öfters mal Reedkontakte VDS-Klasse C aus der EMA Technik verbauen müssen.

    Unter anderem in der Gesellenprüfung. Toll, wenn dir niemand sagt, dass man dir Klasse C Kontakte eingepackt hat.


    Das ist mehr Tüvtelarbeit als Montage. Die Dinger arbeiten nur im richtigen Winkel, richtig herum und mit dem zugehörigen Magneten.

    Dann haste dich einmal leicht verbohrt am Fensterrahmen oder du rutschst an der Stahverzagung vorbei, wird ne schöne Fummelei und ausrichterei.

    Und verrutschen dürfen sie später auch nicht.


    Ich habe das zählen mittlerweile gelernt :avatar70195:


    Zur USB Dose:

    Bordsteckdose USB-A/USB-C 2x 3,6A USB11


    Kann ich empfehlen, aber nicht direkt an die Batterie klemmen, sondern mit Stromdieben einfach vorne ans Zündplus.

    Extra Sicherung war mit dabei.

    Gut so!


    Das mit dem Ändern solltest du dem anpassen, was dich stört.

    Also korrekt, der richtige Weg ist erstmal alles beim Alten zu belassen und dann merkst du selbst, was dich stört.

    Sitzposition, Lenker, usw. Vielleicht passt es dir ja auch besser, so wie es ist.


    Und bald kommt der Winter, da haste auch mehr Zeit zum Schrauben und kannst immernoch basteln

    Natürlich fahren alle mehr auf der Straße, aber für Schotter und leichtes Gelände ist die KLE durchaus geeignet und die Stehposition dann relevant. Ich jedenfalls hatte Spaß mit ihr auf dem TET Niederlande und damit ich mit 1,80m halbwegs vernünftig stehen konnte, habe ich mir eine Lenkererhöhung eingebaut und den Standard-Lenker leicht nach vorne/oben gedreht. Dann ging's.


    Insoweit wäre ein hoher Lenker schon interessant - allerdings wird es irgendwann mit den Zügen knapp.

    Moin,


    Ja ist richtig, wie schon erwähnt.


    War gegen den tiefen Lenker bezogen. Tiefe Lenker werden öfters fürs Gelände empfohlen. Dafür ist die KLE zu schwer und ich würde auch den höheren Empfehlen, insbesondere wegen dem im Stehen fahren.


    Von der Länge der Züge her, passt der 155er genau. Mit entlastet Gabel sind die Züge noch nicht auf Spannung. Eine Lenkererhöhung zusätzlich geht dann nicht mehr, der TRW 155 ist von der Höhe an der Grenze des machbaren was Kabel und Züge angeht.


    Wollte meinen ja noch höher machen, aber da ist dann halt Ende.


    Liebe Grüße

    Aye,



    Die von dir verlinkte Ganganzeige funktioniert an Vergasermotoren nicht. Die nehmen das Signal vom Steuergerät moderner Einspritzermaschinen und zeigen an, welcher Gang gewählt ist. Moderne Maschinen wissen ihren Gang, fürs Mapping und co.


    c-d-ville hat da schon richtig beschrieben, man benötigt dafür eine Ganganzeige mit Reedkontakten. Nachteil an den Dingern ist, die wissen nicht wirklich welcher Gang drinne ist, die zählen nur die Schaltvorgänge mit. Wenn du dann hochschaltest und der Gang geht nicht rein, zeigt die Anzeige zwar Gang 3 an, aber es ist nur Gang 2 drinne etc. Dann musst du einmal bis in 6 oder 1 Schalten um die Anzeige wieder zu synchronisieren. Und optisch sind die Dinger eher, naja so naja:


    pasted-from-clipboard.png


    Wenn doch, hier u go: Blau Universal Digitale Ganganzeige Motorrad Schaltanzeige mit Reedkontakten | eBay

    Sowas würde funktionieren, wäre mir persönlich aber den Aufwand, das erklärte Problemverhalten und die Optik nicht wert.

    Aber immerhin günstig.


    Zum USB Ladegerät:

    Meins hängt an der Gabel, ganz simpel mit nem Kabelbinder befestigt.

    Hat auch schon viel Regen gesehen, bis heute alles gut, obwohls einfach nur ein offener USB Port ist.

    Davor ist noch für alle Fälle ne extra Sicherung.



    Liebe Grüße

    Das Video ist ja ne Katastrophe, hätte man schneller und besser erklären können.

    Wenn ich drüber nachdenke, dann kann ich nicht sagen wie ich den Lenker festhalte, aber ein Umgreifen kommt mir fremd vor, zumindest hat mich der Gasweg noch nie gestört, egal bei welchem Moped. Vielleicht ist es auch so wie damals beim Kurventraining, als ich sagen sollte was ich beim Kurvenfahren mache, „keine Ahnung“ war meine Antwort. Dann solle ich mal vorfahren - „ ja genau so fährt man Kurven“ waren die Worte des Trainers.

    Geschmackssache, ich finde die Videos grade dank der Länge und der cinematischen Aufnahmen super. Allgemein ein geiler Kanal aus Kanada, hat viel Unterhaltungswert. Auch die Geschichtsvideos zu HD und co.

    Aber ja, ein stumpfes Tutorial ist das nicht, seine Videos haben immer viel Input, besonders wegen des Unterhaltungswertes. Für manche Dinge muss man sich eben Zeit nehmen. Die Kombination aus: ich will was lernen und dabei unterhalten werden, machts.


    Schneller geht sicherlich immer, ob die Videos dann noch interessant sind, ist wohl eher ne Geschmackssache. Videos in der Qualität als Katastrophe zu bezeichnen, kann ich aber nicht unterschreiben.

    Dafür sind sie einfach zu gut und professionell!

    Aber gut, wenn man es schnell, kurz und effizient erklärt haben will, dann bitte:


    Fürs fahren, was ich in der Kurve mache, so genau kann ich das wohl auch nicht sagen. Aber man kann sich dazu solche Dinge noch mit antrainieren.

    Sobald es Gewohnheit ist, merkt man es auch nicht mehr. Der Tipp mit dem Umgreifen kommt, wie vom BMW Mann auch gezeigt, auch eher aus dem Motorsport. Sinnvoll ist es ja trotzdem, besonders wegen der Handballenbelastung und dem besseren Griff zur Bremse. Und für Helge ggf. auch etwas, um bei sportlicher Fahrt weniger Drehbewegung aus dem Gelenk zu brauchen.

    Wenns wirklich doll stört, ist die Gaswegbegrenzung sowieso die einzige Möglichkeit.


    Dass man bei nem Kurventraining auf sowas achtet, bezweifle ich deswegen auch - ist auch kein Motorsportseminar. Meistens gehts da eher ums drücken oder liegen, Fahrspur wählen und halten sowie die Einsicht in den Verkehr sichern und wie und wann man die Bremse greift oder eben nicht.


    Liebe Grüße


    In Matt/Lackschwarz gibt es keinen Lenker mit ABE meines Wissens nach. Was du suchst, ist TITAN.

    Das ist Hochglanz dunkelgrau und schaut zu schwarz sehr gut aus, besonders mit der schwarzen Mittelstrebe.


    Thema Umgreifen:

    Dagegen hilft nur eine Gaswegverkürzung <- klick

    Das der Gasweg so lang ist, finde ich bei der KLE auch doof, ist aber nunmal so (Im Gelände kann man so auch besser dosieren, Enduro)

    Die Gaswegverkürzung ist mir zu teuer.


    Was etwas hilft, ist den Lenker anders zu halten. Sollte man ggf. eh lernen, bringt ein kaum die Fahrschule bei. Die meisten Leute halten ihren Gasgriff mit der Faust von hinten (das klinkt sehr schweinisch, Darti hier wäre ein Spruch von dir angebracht), wie beim Fahrrad auch.

    Man kann den Lenker auch leicht seitlich greifen, schwer zu erklären. Wie ne Eiswaffel. Dadurch hat man mehr Kontrolle über Bremse und Gas in der Kurve, außerdem muss man weniger umgreifen, da man wesentlich mehr Gelenkspiel hat.

    Machen aber nur sehr wenige Leute und meistens nur die Erfahrenen von der Rennstrecke.


    Da gabs doch letztens erst ein Video dazu, muss ich mal kurz suchen.


    EDIT: gefunden


    Das Video bezieht sich eher aufs Kurvenfahren. Wenn man die Haltung auf der Geraden übernimmt, muss man weniger umgreifen. Gewöhnungssache. Ich winkel die Hand nur an, wenn ich sportlich unterwegs bin. Ansonsten fahre ich auch grade und greife halt einmal um.

    Moin!


    Ich konnte sie problemlos zwischen schieben, auch ohne Luft dazwischen. Biegen musst ich da nix. Die Cover sind relativ dünn und hart, das ist ungefähr so als würdest du da ne dünne Bankkarte zwischen schieben, das geht ohne Probleme.

    Das mit der Umwucht und co werden die wohl schreiben, um sich abzusichern. Ich hab sie beim letzten Reifenwechsel draufgemacht und nun ist der Hinterreifen bald wieder dran. In den fast 10K Kilometer keinerlei Probleme gehabt. Auch am Fahrverhalten verändert sich nichts. Dekorventilkappen aus Metall erzeugen da mehr Umwucht.


    Entweder man drückt die Speichen leicht auseinander, oder die neuesten gehen so drauf.


    Ich lasse den Rest Silber. Aber der Lenker darf anderes. Welche Höhe von TRW nehme ich denn,deuin?

    Aye,


    HIER haste schonmal alle die es gibt gelistet für die KLE.

    Und HIER steht welche Lenkerhöhe wofür:


    • TIEF: Die Version Offroad Low ist ideal für alle, die eine aggressive, Vorderrad orientierte Fahrweise bevorzugen.
    • MITTEL: Der Alulenker Offroad Medium hat sich vor allem im Motocross und Enduro Sport bestens bewährt.
    • HOCH: Die Version Offroad High zeichnet sich durch ihr bequemes Handling aus und ist besonders für Straßen Enduros und Quads geeignet.

    Tief ist hierbei für sportliche Fahrer, Kurvenjäger. Man sitzt eher nach vorne gebeugt, affeaufmschleifstein Position. Auf Dauer auf der Straße der Unbequemste. In der Kurve ist ein tiefer Lenker sicherlich am besten.

    Mittel ist ne Mischung aus beidem, besonders für kleinere Personen geeignet, für die der HIGH schon zu hoch ist.

    Hoch ist am bequemsten. Man sitzt aufrechter (wie es sich auf ner Enduro gehört) und hat eher einen eher geraden Rücken. Man belastet den Lenker weniger und fährt nicht so vorderradlastig.


    Ich selber fahre und empfehle den 155er als HIGH/Hoch. Ich fahre auch damit sportlich die Kurven (man kann sich ja auch für die kurzzeitige Kurvenjägerei nach vorne ducken), Gelände fährt sich wunderbar und für die Straße ist die angenehme Sitzposition das A und O.

    Bin 185 groß und unter 30, damit hast du eine Referenz.

    Tief kann ich für die KLE nicht empfehlen, außer du bist unter 175-180 groß. Ansonsten sitzt du ggf. wie auf einer Supersportler. Schön für erfahrene Kurvenjäger, aber nix für Endurofahrer auf der Straße.

    Da wäre auch eher nen anderes Möp angebracht als die KLE.


    Wenn du über 180 groß bist, würde ich dir auch den 155er ans Herz legen. Damit solltest du auch als Fahranfänger dank der eher aufrechten Sitzposition besser klarkommen.

    Ach so, und es fährt sich besser im Stehen mit dem hohen Lenker.


    Du kannst ihn später auch noch etwas variieren, nach der Montage. Du kannst ihn höher kippen, dadurch ist er weiter weg von dir, aber höher. Umgekehrt kannst du ihn auch näher zu dir ran kippen, dadurch wird er wieder tiefer.

    Ich hab da ne Weile rumgetüftelt und irgendwann meine Mitte gefunden.


    Über die HIGH/MEDIUM/LOW Unterschiede im Gelände brauchen wir hier nicht wirklich zu reden, mit +200KG ist die KLE für das Gelände, wo der Unterschied spürbar wäre, zu schwer und man mit der KLE sowieso nicht unterwegs.

    Wir fahren ja meistens dennoch auf der Straße und ich hatte selbst in der Sandgrube/Kieskuhle mit dem hohen Lenker gute Erfahrungen gemacht.


    Liebe Grüße

    Mal eine optische Frage:


    Würdet ihr Rahmen,schwinge und Gabel auch noch schwarz machen ,sodass alles schwarz ist?


    Ich habe heute nochmal die soziusfußrastenträger schwarz gemacht. Lenker soll auf jeden Fall auch noch schwarz

    Nur schwarz sieht nicht aus.

    Bzw schaut gut aus, wirkt aber sehr langweilig.

    Man sollte immer zwei Farben oder Kontraste kombinieren, am besten Komplementärfarben. Ist in der Fotografie genauso.

    Wenn dir schwarz silber nicht gefällt, Versuch es mit schwarz weiß oder schwarz rot, etc.


    Bevor du den Lenker lackiert, es gibt von TRW günstige Lenker in verschiedenen Farben und Optiken mit ABE für die KLE. Der fährt sich wesentlich besser als der originale (anderer Biegewinkel) und sieht optisch durch die verschraubte Mittelstrebe x Mal besser aus. Kostet nur 40€ neu. Außerdem gibt's 3 verschiedene Höhen zur Auswahl.

    Download.jpeg



    Beim originalen Lenker kann ich mir gut vorstellen, je nachdem wie du lackiert, das an den Klemmstellen und beim belasten der Lack mal abplatzt.