Du bist nicht angemeldet.

AKTIVITÄTEN 2020 :
TWIN-TREFFEN: 26.06. - 28.06.2020: int. KLE-Treffen 2020 !!! (Infos folgen noch)
IDEE KLE ACT - "adventurecountrytracks.com" legal offroad in Europa


Die kommenden Stammtisch-Termine :
KawasakiS NRW: 08. Februar 2020: 188. Stammtisch in Grefrath !!!

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Twin500 - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Firedreamer

unregistriert

1

Samstag, 19. März 2016, 21:07

Heckhöherlegung GPZ

Hallöle,

ich möchte gerne die GPZ meiner Frau höher legen. Sie selbst ist 1,70m groß und sitzt relativ unentspannt auf dem Bock.

Im I-Net werden ja einige Kits angeboten. Jetzt ist die Frage, welche man nehmen sollte und welche Höhenanpassung (habe was von 30-55mm Erhöhung gelesen) sinnvoll wäre. Nicht, das nachher das Heck so weit nach oben ragt, das man die Rückleuchte nicht mehr sehen kann und den Dreck im Radkasten sieht.

Das Fahrverhalten soll sich ja mit der Höherlegung ja etwas verbessern.

Greetings
Firedreamer

KLEiner Stier

Wohnt hier

  • »KLEiner« ist männlich

Beiträge: 4 577

Registrierungsdatum: 10. April 2010

Vorname: Frank

Wohnort: Bad Wildungen

Mopped: KTM 300 EXC / KLE 500 Enduro / Bandit 1250

Mopped: Alle die ich zu fassen bekomme

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 20. März 2016, 04:55

Moin,
schön mal wieder von Dir zu hören ;wink;

Eine Höherlegung hat nix mit der Sitzhaltung beim Fahren zu tun, sie ändert auch nix daran ;wink;
Für die Sitzhaltung mußt Du die Abstände Sitzbank-Lenker-Fußrasten verändern...

lg Frank
:D KLE500 - für alle, die gerne im Dreck spielen, aber für Trial zu ungeschickt und für Motocross zu feige sind :D
TWIN500 Stützpunkt

IndiaRomeo Löwe

ihr könnt auch Maddin zu mir sagen.

  • »IndiaRomeo« ist männlich

Beiträge: 2 510

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

Wohnort: 51°35'N 13°15'E

Beruf: Freizeitorientierter Verteidigungsfachangestellter

Mopped: KLE500, Bj 99

Mopped: Suzuki GS850G; Bj 83

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 20. März 2016, 08:05

S5immt. Ra hat Frank vollkommen recht.


Versuch doch zuerst mit einem "Sitzkissen" ob es sich besser fährt. Muss ja nicht gleich so en teures gelding sein.
Wenn es besser ist, sollte man überlegen die Sitzbank höher zu legen.
:watoo: Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege. :watoo:
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

TWIN Stützpunkt@51°35'N 13°15'E
Limited Service available
Phone on request via PN

Twinduro Schütze

Kaputtreparierer! Fährste quer, siehste mehr!!!

  • »Twinduro« ist männlich

Beiträge: 1 954

Registrierungsdatum: 8. Februar 2006

Wohnort: Mühlhausen

Beruf: Leitender Angestellter

Mopped: KTM 1190 Adventure

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 20. März 2016, 11:22

Würde es auch erst mal mit nem Sitzkissen versuchen.
Wenn´s passt, kannst Du immer noch Geld für eine Aufpolsterung der Sitzbank
oder für eine Fußrastenanlage ausgeben ;wink;

Firedreamer

unregistriert

5

Sonntag, 20. März 2016, 12:30

Moin und Danke für die ersten Antworten.

Evt. hab ich da mich nicht so ganz korrekt ausgedrückt.

Während der Fahrt ist die Sitzposition okey. Auch das Verhältnis mit den angewinkelten Beinen ist für sie, während der Fahrt, nicht das Problem.

Eher beim Aufsitzen oder an der Ampel warten. Die Füße stehen mit voller Sohle auf dem Boden und dabei sind die Knie noch recht stark angewinkelt. Zusätzlich kam bei einem Kurventraining auf, das die untere Verkleidung schön auf dem Asphalt lang geschrappt ist.
Deshalb wollte ich den ganzen Hobel etwas höher legen (zumindest den hinteren Teil).

Greetings aus Brandenburg

IndiaRomeo Löwe

ihr könnt auch Maddin zu mir sagen.

  • »IndiaRomeo« ist männlich

Beiträge: 2 510

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

Wohnort: 51°35'N 13°15'E

Beruf: Freizeitorientierter Verteidigungsfachangestellter

Mopped: KLE500, Bj 99

Mopped: Suzuki GS850G; Bj 83

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 20. März 2016, 12:40

Aaah, na dann umlenkhebel.
Ich denke ohne an der Gabel was zu verändern kannst du die 35mm hinten nehmen.
Ab 50mm sollte vorn nachkorrigiert werden.

Macht das bei der gpz aber dann noch Sinn? Wird ja dann eine KLE.
:watoo: Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege. :watoo:
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

TWIN Stützpunkt@51°35'N 13°15'E
Limited Service available
Phone on request via PN

Firedreamer

unregistriert

7

Sonntag, 20. März 2016, 12:43

Wenn sie dann wie eine KLE in den Bergen um die Kurve bügelt, ist mir das nur recht :nummer1_1:

Sinn macht es sicher schon. Ist schonender für die Verkleidung :D

Mit den 35mm hab ich mir auch schon so gedacht, war mir allerdings nicht so sicher.

Twinduro Schütze

Kaputtreparierer! Fährste quer, siehste mehr!!!

  • »Twinduro« ist männlich

Beiträge: 1 954

Registrierungsdatum: 8. Februar 2006

Wohnort: Mühlhausen

Beruf: Leitender Angestellter

Mopped: KTM 1190 Adventure

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 20. März 2016, 13:03

Bei der GPZ solltest Du definitiv keine 50mm Höherlegung verwenden,
da sonst der Kettenspanner voll auf Anschlag ist und Du die Kette kürzen musst ;wink;

mago Wassermann

ein Herz für KLE;-)

  • »mago« ist männlich

Beiträge: 1 471

Registrierungsdatum: 31. März 2010

Vorname: Andreas

Wohnort: Sehnde

Beruf: Installation und Justierung kybernetischer Wesen am Kopf Bedürftiger!

Mopped: KLE 650 A im schicken blau

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 21. März 2016, 19:28

Wenn sie dann wie eine KLE in den Bergen um die Kurve bügelt, ist mir das nur recht :nummer1_1:

Sinn macht es sicher schon. Ist schonender für die Verkleidung :D

Mit den 35mm hab ich mir auch schon so gedacht, war mir allerdings nicht so sicher.


Hallo firedreamer,

Hast Du denn schon mal geprüft, ob die Dämpfer und Federbein noch ok sind?
Ist das Federbein schon voll vorgespannt?
Ich nehme mal eher an, das das Mopped zu tief einsinkt.
Messe doch mal, ob die Eintauchtiefe des Fahrwerks in Ordnung geht.
Meiner Meinung hat die GPZ genug Schräglagen Freiheit.


Bin gespannt auf Dein Ergebnis.

Gruß Mago :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
um die 50, verrückt wie 30, KLE 650A von 2008

IndiaRomeo Löwe

ihr könnt auch Maddin zu mir sagen.

  • »IndiaRomeo« ist männlich

Beiträge: 2 510

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

Wohnort: 51°35'N 13°15'E

Beruf: Freizeitorientierter Verteidigungsfachangestellter

Mopped: KLE500, Bj 99

Mopped: Suzuki GS850G; Bj 83

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 21. März 2016, 21:01

Hmmm, genau.
Bei der KLE hat man untypischer weise die gabelholme etwas weiter durch gesteckt - für die kurzbeinigen.

Vielleicht war das auch bei der gpz usus.
:watoo: Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege. :watoo:
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

TWIN Stützpunkt@51°35'N 13°15'E
Limited Service available
Phone on request via PN

Ähnliche Themen