Du bist nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Twin500 - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Berti Jungfrau

Albert

  • »Berti« ist männlich
  • »Berti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 9. Juni 2014

Vorname: Albert

Mopped: KLE 500 Bj. 1996

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 26. Juni 2015, 18:14

stirbt im Standgas plötzlich ab

Schönen Abend!

Habe Forum schon durchsucht und bin nicht fündig geworden. Wenn ich z.B. an der Ampel stehe und sie im Standgas läuft stirbt sie plötzlich ab, drücke sofort Start und sie springt anstandslos an. Während der Fahrt spürt man keine Aussetzer und auch in der Früh springt sie schnell an. Kann sein, dass sie nach 5 Sekunden abstirbt und ein anderes mal nach 20 Sekunden. Vieleicht hat jemand Erfahrung mit diesem Verhalten.

Danke und liebe Grüße
Albert

Berti Jungfrau

Albert

  • »Berti« ist männlich
  • »Berti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 9. Juni 2014

Vorname: Albert

Mopped: KLE 500 Bj. 1996

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 26. Juni 2015, 18:37

sorry etwas vergessen

Habe gerade Vergaserreiniger in den Tank geschüttet und dabei ist mir eingefallen, dass ich eine neue Batterie montiert habe. Könnte es auch daran liegen? Habe eine 10 Ampere Gelbatterie montiert.

Liebe Grüße
Albert

IndiaRomeo Löwe

ihr könnt auch Maddin zu mir sagen.

  • »IndiaRomeo« ist männlich

Beiträge: 2 294

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

Beruf: Freizeitorientierter Verteidigungsfachangestellter

Mopped: KLE500, Bj 99

Mopped: Suzuki GS850G; Bj 83

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 26. Juni 2015, 18:55

Aha. Der tank war runter. Nee muss gar nicht.
Aber irgendwas ging dabei schief. Schon mal der kleinen einen geblasen? KLEiner kennt da nen schlauch...
Könnte sein das nen schlauch beim aufsetzen geknickt ist.
Ansonsten leerlaufgemischschraube oder wie das ding heisst prüfen. Welche drehzahl läuft sie im idle also standgas?
:watoo: Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege. :watoo:
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

TWIN Stützpunkt@51°35'N 13°15'E
Limited Service available
Phone on request via PN

Tuborg Schütze

Was Du fragen.... Ich nix wissen...

  • »Tuborg« ist männlich

Beiträge: 1 621

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

Vorname: Frank

Beruf: Bob

Mopped: KLE Farbe: egal, Hauptsache schwarz

Mopped: KLE' en in Teilen, Transalp RD10

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 26. Juni 2015, 19:04

Ich tippe au was elektrisches. Dafür spricht das sie anstandslos sofort wieder anspringt.
1. Batterieverschraubung auf festen Sitz prüfen.
2. Alle Stecker mal mit Kontaktspray behandeln. Nach und nach. Anfangen täte ich am Schalter an der Kupplung.

Hier wieder berichten. ;wink;

Edit: Nur im Leerlauf? Nur wenn Gang eingelegt? Sowohl als auch?

Berti Jungfrau

Albert

  • »Berti« ist männlich
  • »Berti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 9. Juni 2014

Vorname: Albert

Mopped: KLE 500 Bj. 1996

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 26. Juni 2015, 19:10

Werde wenn das Wetter wieder besser ist, Batterieverschraubung prüfen, die Seitenteile abnehmen und WD40 benützen.

Danke für die Tipps
Albert

Berti Jungfrau

Albert

  • »Berti« ist männlich
  • »Berti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 9. Juni 2014

Vorname: Albert

Mopped: KLE 500 Bj. 1996

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 26. Juni 2015, 19:13

Geblasen - habe den Geschmack noch im Mund, half leider nicht. Schläuche dürften nicht geknickt sein, hatte nur Sitzbank entfernt wegen der Montage von der Batterie.

Muss nun Kaffee trinken, das schmeckt besser!

Liebe Grüße
Albert

Tuborg Schütze

Was Du fragen.... Ich nix wissen...

  • »Tuborg« ist männlich

Beiträge: 1 621

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

Vorname: Frank

Beruf: Bob

Mopped: KLE Farbe: egal, Hauptsache schwarz

Mopped: KLE' en in Teilen, Transalp RD10

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 26. Juni 2015, 19:13

Ach so,

zuerst Zündschloss mal mit WD 40 fluten. Da brauchst du noch nix demontieren.

Berti Jungfrau

Albert

  • »Berti« ist männlich
  • »Berti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 9. Juni 2014

Vorname: Albert

Mopped: KLE 500 Bj. 1996

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 26. Juni 2015, 19:15

Stirbt mit oder eingelegtem Gang bzw. mit gezogener oder nicht gezogener Kupplung ab, macht keinen Unterschied.

Liebe Grüße
Albert

Twinduro Schütze

Kaputtreparierer! Fährste quer, siehste mehr!!!

  • »Twinduro« ist männlich

Beiträge: 1 953

Registrierungsdatum: 8. Februar 2006

Beruf: Leitender Angestellter

Mopped: KTM 1190 Adventure

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 26. Juni 2015, 19:29

auf wie viel Umdrehungen läuft denn Dein Standgas???

Berti Jungfrau

Albert

  • »Berti« ist männlich
  • »Berti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 9. Juni 2014

Vorname: Albert

Mopped: KLE 500 Bj. 1996

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 26. Juni 2015, 19:33

ca. 1200 wenn warm, sonst weniger. denn drehe ich im kalten Zustand auf 1200 dann läuft sie im warmen zwischen 1500 und 2000.


Albert

IndiaRomeo Löwe

ihr könnt auch Maddin zu mir sagen.

  • »IndiaRomeo« ist männlich

Beiträge: 2 294

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

Beruf: Freizeitorientierter Verteidigungsfachangestellter

Mopped: KLE500, Bj 99

Mopped: Suzuki GS850G; Bj 83

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 26. Juni 2015, 19:34

Ist der chokezug gängig und rutscht wieder auf die ausgangsposition?

Seitenständerschalter verdächtig? Einfach ma mit wd40 fluten. Schadet nix.
:watoo: Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege. :watoo:
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

TWIN Stützpunkt@51°35'N 13°15'E
Limited Service available
Phone on request via PN

Berti Jungfrau

Albert

  • »Berti« ist männlich
  • »Berti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 9. Juni 2014

Vorname: Albert

Mopped: KLE 500 Bj. 1996

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 26. Juni 2015, 20:39

Choke geht leicht, Drehzahl geht auch beim zurückschieben sofort ins Standgas. Seitenständerschalter kann es nicht sein, denn sie stirbt auch ohne eingelegtem Gang ab. Werde Morgen aber den Schalter abstecken und probieren.

Albert

Robert

Urgestein

  • »Robert« ist männlich

Beiträge: 1 133

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2003

Mopped: † UTE †

Mopped: Ich bin UTE treu

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 29. Juni 2015, 11:47

Wenn sie warm ist und du sie ohne Gas geben anläßt.....springt sie dann an ? nein oder ?

2 Möglichkeiten......du hast Wasser im Vergaser, dann wahrscheinlich durch den Reiniger im Tank gebunden und in dern Vergaser geschläußt.
Ist aber eher unwahrscheinlich
Oder du hast irgendwo einen Stromfehler, soll heißen, bei höherer Drehzahl wird der Kontakt hergestellt , bei niedriger unterbrochen.
Schau mal die Zuleitungen zu deinen Zündspulen nach !!
evtl hast du da irgendwo was abegezogen. auch an der Batterie mal schauen ob die Verschraubung korrekt fest ist :thumbsup:
Bigamie bedeutet, eine Frau zu viel zu haben.
Monogamie ist dasselbe

Berti Jungfrau

Albert

  • »Berti« ist männlich
  • »Berti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 9. Juni 2014

Vorname: Albert

Mopped: KLE 500 Bj. 1996

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 29. Juni 2015, 14:00

stirbt ab, während sie ganz normal standgas läuft, plötzlich aus, wie wenn notschalter betätigt. springt auch sofort ohne gasgeben an und läuft auf standgas. den reiniger habe ich aufgrund des absterbens in den tank geschüttet. während der fahrt ganz normal, da läuft sie durchgehend rund. habe schon den Zündkerzensteckern während des laufens gedreht, aber das hat sie nicht beindruckt. Habe zuhause viel Arbeit (Gartenhaus für meine Maus - bin erst am Anfang), werde sobald ich Luft habe Kerzenstecker und Kabel erneuern und die Kontakte (Stecker) mit WD40 behandeln. Hätte gerne mehr Zeit um den Fehler zu finden, aber das Gartenhaus steht Momentan an erster Stelle. Zum Glück springt sie ja ohne Probleme wieder an. Die Batterie habe ich schon ausgebaut, Kontakte nochmals gereinigt alle Stecker die ich finden konnte mit WD40 behandelt.

Liebe Grüße

Albert

Robert

Urgestein

  • »Robert« ist männlich

Beiträge: 1 133

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2003

Mopped: † UTE †

Mopped: Ich bin UTE treu

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 29. Juni 2015, 14:52

Also wenn sie ohne vorwarnung sofort ausgeht, also nicht spotzt tucker und dann ausgeht, dann ist
es definitive Elektrik.
Da hast irgendwo nen Wackler drauf

In der Zeit in der du das Gartenhaus baust, kann ja deine Maus den Fehler suchen ;undwech;
Bigamie bedeutet, eine Frau zu viel zu haben.
Monogamie ist dasselbe

Berti Jungfrau

Albert

  • »Berti« ist männlich
  • »Berti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 9. Juni 2014

Vorname: Albert

Mopped: KLE 500 Bj. 1996

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 29. Juni 2015, 15:45

Geht tatsächlich ohne Vorwarnung aus, läuft total sauber und plötzlich aus, sofort Startknopf drücken und springt sofort wieder an und läuft wieder. Okay, Zündkerzenstecker und Kabel tauschen und mit den Steckern spielen.

Maus hat Bauaufsicht ;wink; und wenn ich mal Glück habe steigt sie auf und fährt eine kurze Wegstrecke mit.

Danke und liebe Grüße

Albert

MikeTTR600 Fische

http://mike-auf-tour.jimdo.com/- auf Youtube: Mike-auf-Tour

  • »MikeTTR600« ist männlich

Beiträge: 2 842

Registrierungsdatum: 14. November 2011

Mopped: Kawasaki KLE 500 Enduro; Kawasaki KLX 250S, Honda Transalp 700

Mopped: Yamaha XJ 900 Diversion; Honda Varadero 1000 SD02

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 29. Juni 2015, 16:20

Flute mal den Killschalter mit viiiiiiiiiel WD 40 und schalte ihn gaaaaaaaaaaaaanz oft- der ist neben dem Zündschloß oft der Übeltäter. Eventuell auch mal Deinen Benzinhahn auf PRI stellen- vielleicht spinnt der- der läßt ja nur Sprit bei Unterdruck durch ...- ansonsten sind wir hier Fachleute für Schrauberpartys- können dann gleich das Gartenhaus mitmachen und um die Frau wird auch gekümmert :thumbsup: (wir können ganz viel dreckiges Geschirr produzieren ;undwech; )
TWIN500 Stützpunkt Werkstatt Unterstellmöglichkeit Motorradtransport Ersatzteile Übernachtungsmöglichkeit Tel.Nr. auf Anfrage per PN

Walter Widder

Ösinator

  • »Walter« ist männlich

Beiträge: 3 434

Registrierungsdatum: 4. September 2010

Mopped: Kawasaki Versys 650 Bj.2015

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 29. Juni 2015, 18:21

Las ich hier irgendwo "Schrauberparty?" :thumbsup:
Today
is the first day
for the rest
of your
life

Berti Jungfrau

Albert

  • »Berti« ist männlich
  • »Berti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 9. Juni 2014

Vorname: Albert

Mopped: KLE 500 Bj. 1996

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 1. Juli 2015, 08:49

Ihr seid gut drauf, find ich toll. Habe Batterie wieder ausgebaut, Anschlüsse nochmals gereinigt, Kupferpaste drauf und wieder angeschlossen. Alle Stecker die ich unter den Seitendeckeln gefunden habe wurde abgesteckt, mit WD40 behandelt und wieder zusammengesteckt, auch beim Relai für die Blinker. Habe die Schalter bei den Handgriffen mit WD40 geflutet und bin zum probieren dann nicht mehr gekommen. Als ich dann Möpi starten wollte, sprang sie ganz normal an und so fuhr ich los, nur plötzlich ging der Blinker weder nach rechts oder links. Dachte zuviel WD40 und begann fehler zu suchen, da viel mir ein, dass ich das Relai abgesteckt hatte und guckte da nach. Stecker drauf, komisch dachte ich denn das Relay gab keinen Ton von sich. Steckte ab und guckte Relai und Stecker an, der STecker hat drei ANschlüsse und das Relay nur zwei. Probierte einfach den Stecker anders anzustecken und siehe da, Blinker geht wieder, schreibe das da ich mit mir selber lachen musste und nun weiß ich, egal was man auseinandersteckt - unbedingt in gleicher Position montieren.

Heute fuhr ich mit dem Möpi in die Arbeit, ca. 21 Km und an der Ampel ging sie nicht aus. Hoffentlich stirbt dann auch nicht auf dem Nachhauseweg ab und das Fluten mit WD40 (wie geraten wurde auch das Zündschloss) hat geholfen. Werde auf jeden Fall wieder berichten.

Um mein Mäuschen kümmere ich mich schon selber, muss gehegt und gepflegt werden von "ihrem Fachmann) ;-)



Liebe Grüße

Albert

Robert

Urgestein

  • »Robert« ist männlich

Beiträge: 1 133

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2003

Mopped: † UTE †

Mopped: Ich bin UTE treu

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 1. Juli 2015, 09:13

Um dein Mäuschen hättest dich eh selber kümmern müssen, wir haben alles das gleiche Leid zuhause ;undwech;

Wir wollte nur dein Bestes :beer: :beer: :beer:


Freut mich das dein Hobel wieder geht :thumbsup:
Bigamie bedeutet, eine Frau zu viel zu haben.
Monogamie ist dasselbe