Du bist nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Twin500 - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Z1400R

Mofafahrer

  • »Z1400R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 29. März 2014

Mopped: Z 1000 R mit 1400ccm

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 18. April 2014, 18:33

KLE Low Budget Supermoto

Hallo Leute,

wie schon in meiner Begrüßung angedeutet, will ich mit möglich kleinem Kapitaleinsatz, meine KLE zu einer Supermoto umbauen. In diesem Thread werde ich all meine Erfolge sowie Misserfolge beschreiben. Für Nachbau-Willige auch Zeichnungen und Skitzen hochladen.

Also, erst mal alles was ich in diesem Forum an Supermoto-Umbauten finden konnte gelesen. Das Bandit Felgen mit RGV Bremsscheibe und GS 500 E Kettenradträger passen soll hab ich mitbekommen, leider keine Details.

In meinem Fundus hab ich erst mal gesucht, was evtl. hierfür brauchbar ist. Gefunden hab ich ein Vorderrad und Kettenradträger von einer GS 500 E mit 310er Bremsscheibe, ein Satz Felgen von einer GSX 750 F (17" x 3.00" und 17" x 4.00") mit 290er Bremsscheiben, eine 4-Kolbenzange und eine 6-Kolbenzange. Eine 300er RGV Bremsscheibe hat mir ein Freund zur Verfügung gestellt. Da ich lieber ein 120er Vorderad in Verbindung mit einem 160er Hinterrad fahren würde (soll angeblich passen), hab ich mir die SV 650 Felgen (17" x 3.50" und 17" x 4.50"), die ich relativ günstig kaufen konnte gegönnt. Ein bischen rumprobiert, gemessen und geplant hab ich schon.

Aber bevor ich richtig loslege, hab ich erst mal eine Frage an die Supermoto-Fahrer. Wie verhält sich Eure Supermoto im Hochgeschwindigkeitsbereich?

Bei Verkleinerung des Rad-Radius um 2" ungefähr 50 mm, verkürzt sich der Nachlauf um über 25 mm (von 105mm auf unter 80mm). Dadurch, daß die Gabel nun steiler steht, kommen noch ein paar mm Nachlaufverkürzung dazu.
Das bedeutet (zumindest in der Theorie), besseres Handlich, aber schlechterer Geradeauslauf. Meine KLE fing bei Tacho 180 leicht an zu schwimmen. Bei einem 17" Vorderrad müßte das deutlich früher anfangen. Klar kann man das durch Maßnahmen wie Gabelverlängerung, härtere Gabelfeder und Gabelstabi wieder etwas kompensieren (Heckhöherlegung wäre der falsche Weg). Die modernen Niederquerschnittreifen werden auch noch wackelverhindernd sein. Aber mehr als 25mm Nachlaufverkürzung ist schon eine gewaltige Hausnummer.

Also liebe Supermotofahrer, ab wann fängt sie an zu schwimmen, oder sogar Lenkerflattern und sich aufzuschaukeln?

Gruß Walter


Unten mein erster Versuch
»Z1400R« hat folgende Datei angehängt:
  • P1020717.jpg (62,77 kB - 78 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juni 2018, 15:02)
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, es sei denn, durch noch mehr Hubraum.

Twinduro Schütze

Kaputtreparierer! Fährste quer, siehste mehr!!!

  • »Twinduro« ist männlich

Beiträge: 1 953

Registrierungsdatum: 8. Februar 2006

Beruf: Leitender Angestellter

Mopped: KTM 1190 Adventure

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 18. April 2014, 19:26

Hallo Walter,

bin auf Deinen Umbau so richtig gespannt! Vor allem die Details ;wink;

Bei meiner SuMo schaukelt absolut nichts auf und Lenkerflattern kenne ich auch nicht :D
Muss aber auch erwähnen, dass folgende Komponenten verbaut sind:
Prog. Gabelfedern, Gabelverlängerungen, Bitubo Federbein und Heckhöherlegung.

Wünsche Dir bei Deinem Umbau viel Erfolg uns starke Nerven ;wink;


Gruß Marco

Mr. Kanister

Moppedfahrer

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

Mopped: kle 91'

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 19. April 2014, 10:55

keine details? ich bin enttäuscht...habe beschrieben was geht...die hülsen soll man doch bitte selber messen weils nicht immer passt...


ich bin gespannt auf deine ergebnisse

mach doch kein spaß so schnell zu fahren ;)

KLE-Freak

Alpenländer

  • »KLE-Freak« ist männlich

Beiträge: 1 390

Registrierungsdatum: 26. Juli 2009

Mopped: Das Einzige

Mopped: Und nur dieses, jetzt sogar 2 davon

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 19. April 2014, 11:01

Hallo, deine Berechnungen mit dem Radradius sind sicher richtig.

Auch deine Beschreibung in sachen handlichkeit und schlechterer Geradeauslauf. Was allerdings den Topspeedbereich betrifft, brauchst du dir keine Sorgen machen. Ein 17 Zoll Vorderrad dreht bei 180 dafür viel schneller, die Stabilität ist völlig in Ordnung. Ich habe keine Probleme mit Geradeauslauf, keinerlei Flattern oder schwimmen.

Ich habe Progressive Gabelfedern, die Gabel einen Zentimeter durchgesteckt und mit einer Hülse 1,5 cm vorgespannt, somit vorne 2,5 cm höher. Hinten auch etwas höher.

bei mittleren Geschwindigkeiten ist sie durch den breiten Lenker mit dem 17er wie du beschreibst deutlich wendiger aber auch nervöser. In schnellen weiten Kurven eine saubere Linie fahren ist schwieriger, aber in winkeligen engen wechselnden Kurven versägst du jeden Supersportler.

Wenn du dir über die Stabilität sorgen machst, solltest du auf jeden Fall an einen Gabelstabilisator denken. Wenn du das originale Schutzblech vorne abbaust und ersetzt. Unter dem Schutzblech ist ein Blechbogen, der als Gabelstabi dient. Ohne dem ist die Gabel nicht verwindungssteif. Das merkst du bei schnellen Lenkbewegungen. Da wird sie schwammig.
8) Gruß vom Alpenrand 8)

Z1400R

Mofafahrer

  • »Z1400R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 29. März 2014

Mopped: Z 1000 R mit 1400ccm

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 20. April 2014, 08:48

KLE Low Budget Sumo

Hallo zusammen,

danke ,daß Ihr mich wegen dem von mir befürchteten Hochgeschwindigkeitspendel beruhigen konntet. Das war meine größte Sorge. Ich hatte mir schon Gedanken um andere Gabel oder Gabelbrücken gemacht. Dann wäre natürlich die ganze Arbeit für die Katz und die Kosten würden ebenfalls explodieren.

@Mr. Kanister
ich knie nieder und tue Buße. "Gussfelgen Fragen über Fragen" hatte ich gelesen. Aber beim Thread "Mr. Kanister möchte Indi..." hab ich mir optischen Klimmbimm vorgestelt und weiter geklickt.

@all
Dann will ich mal vom ersten Misserfolg berichten. Hab mal die GS 500 E Felge mit Tachoantrieb und RGV Bremsscheibe eingebaut. Sah gar nicht schlecht aus. Rad sitzt einigermaßen mittig, Tachoantrieb passend für 17" Rad war auch drin, alles easy. Zugegebenerweise, die schrägen Gußspeichen die in die falsche Richtung schauten, sah nicht besonders gut aus und was der TÜV zum falsch rum eingebauten Rad sagt, weiß ich auch nicht. Aber ein Tachoantrieb, passend zum 17" Rad war auch eingebaut und die lästige Tachoangleichung entfällt.
Denkfehler!!! Rad falsch rum heißt Tachoantrieb dreht auch falsch rum. Die Lösung taugt also nur was zum Rückstellen des Km-Stand.

Jetzt schau ich erst mal Formel 1 und werde demnächst weiter berichten.

Gruß Walter
»Z1400R« hat folgende Datei angehängt:
  • P1020718.jpg (65,32 kB - 52 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. September 2016, 12:23)
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, es sei denn, durch noch mehr Hubraum.

Stromer Widder

Knöpfledrücker

  • »Stromer« ist männlich

Beiträge: 612

Registrierungsdatum: 25. August 2013

Vorname: Eric

Beruf: Stromer

Mopped: Kasawakis Lustiges Einmannmoped 500

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 20. April 2014, 22:18

Hallo Walter,

ich bin mal gespannt wie sich die Geschichte entwickelt, und vor allem was die Inschenöre sagen werden.
Die Lösung taugt also nur was zum Rückstellen des Km-Stand
Dann wird dein Moped immer mehr Wert..... und dann halt vllt. auf einen Schlag nichts mehr...
Hier könnte Ihre Werbung stehen !!!
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier !


Z1400R

Mofafahrer

  • »Z1400R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 29. März 2014

Mopped: Z 1000 R mit 1400ccm

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. April 2014, 19:20

KLE Low Budget Sumo

Hallo,

dann werde ich mal schreiben wie es weiterging.
Der nächste Versuch ging wieder in die Hose. Ich habe die KLE hinten und vorne auf einen Montageständer gestellt. Das 3" Rad eingebaut, ausgerichtet und hin und her gemessen und die Breite der Distanzhülse ermittelt. Das selbe mit dem 3,5" Rad (die Maße der Naben sind unterschiedlich). Zum Glück noch mal die Gesammtbreite der beiden Susi Räder (mit Hülsen) mit dem des Originalrad (mit Hülse und Tachoantrieb) verglichen. Hierbei 3 mm Differenz festgestellt.
Die Ursache war, daß durch das abstellen auf den vorderen Montageständer, sich die Gabel um 3 mm verbogen hat. Hieran kann man mal sehen, wie labil so eine Gabel (ohne Stabi und ohne Rad) ist.

Den nächsten (endlich positiven) Versuch habe ich mit aufgehängtem Vorderbau gemacht.

Ich werde Euch hier mal, an Hand der Maße des 3" breiten GSX 750 F Rades (mit 15 mm Achse), beschreiben, wie Ihr die Breite der Distanzhülsen an jedem beliebigen Rad ermitteln könnt.

Das Maß aller Dinge ist die Lage der Bremsscheibe. Sie muß später an genau der selben Stelle sein. Plus/Minus 0,5 mm sollten problemlos sein. Bei 1 mm Differenz weiß ich nicht, ob neue Bremsbeläge nicht mehr passen, oder abgefahrene rausfallen können.
Die Breite zwischen den Gabelholmen im Bereich der Radachse beträgt 140 mm.
Von Außenkannte Bremsscheibe bis Außenkannte Originalhülse (= Innenkannte Gabelholm) sind es 2 mm.
Das Maß von Außenkannte Bremsscheibe (RGV, 300 mm) bis Außenkannte Radlager (beim GSX 750 F Rad) beträgt 19,5 mm.
Also muß die Breite der Hülse auf der linken (Brems) Seite 19,5 + 2 = 21,5 mm betragen.
Das Maß von Außenkante Radlager zu Außenkante Radlager beträgt 90 mm.
Somit errechnet sich das Maß der rechten Hülse 140 - 90 - 21,5 = 18,5 mm. Rechenfehler!!! Ergebnis ist 28,5 mm.
Rechts und links ist immer in Fahrtrichtung, nicht wenn man davor sitzt.

Ich werde morgen mal testen ob das Rad so einigermaßen mittig sitzt, oder ob wir es noch 0,5 mm zur Mitte hin verschieben.
Werde dann gleichzeitig noch Zeichnungen hochladen.

Gruß Walter
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, es sei denn, durch noch mehr Hubraum.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Z1400R« (26. April 2014, 18:28)


KLE-Freak

Alpenländer

  • »KLE-Freak« ist männlich

Beiträge: 1 390

Registrierungsdatum: 26. Juli 2009

Mopped: Das Einzige

Mopped: Und nur dieses, jetzt sogar 2 davon

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. April 2014, 19:26

coole Sache, es geht voran :thumbup:
8) Gruß vom Alpenrand 8)

Z1400R

Mofafahrer

  • »Z1400R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 29. März 2014

Mopped: Z 1000 R mit 1400ccm

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 25. April 2014, 19:15

KLE Low Budget Supermoto

Hallo zusammen,

hab heute mal (provisorisch) die GSX 750 F Felge, mit einer linken errechneten (provisorischen) Distanzhülse, eingebaut. Die zweite Bremsscheibe hab ich auch dran geschraubt, weil man dann an besten die Außermittigkeit ausmessen kann. Den Zwischenraum zwischen Bremsscheiben-Floater und Gabelholm dann mit verschieden dicken Bohrern ermittelt. Er beträgt auf der linken Seite 4 mm und auf der Rechten 5 mm. Also sitzt das Rad 0,5 mm nach links aus der Mitte.
Das ist technisch gesehen völlig unbedenklich und mit blosem Auge nicht sichtbar. Wer es trotzdem genau mittig haben möchte, macht die linke Hülse 22 mm breit, anstatt 21,5 mm. Die Rechte dann 28 mm anstatt 28,5 mm. (um 10 mm korrigiert)

Die mir zur Verfügung stehenden Bremsscheiben:
GSX 750 F, 290 mm,
RGV 250, 300 mm,
GS 500 E, 310 mm,
haben übrigens alle den gleichen Versatz.

Ich werde die Tage mal, von verschiedenen Suzuki Modellen, das Maß von Bremsscheiben-Außenkannte zu Bremsscheiben-Außenkannte messen und Euch dann sagen welcher Breitenbereich für den Vorderrad-Umbau taugt.

Zeichnungen der Distanzhülsen folgen noch, bin ich heute nicht zu gekommen.

Gruß Walter
»Z1400R« hat folgende Dateien angehängt:
  • P1020998.jpg (101,92 kB - 38 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. September 2017, 20:22)
  • P1020999.jpg (94,18 kB - 28 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. April 2018, 15:53)
  • P1030001.jpg (97,61 kB - 28 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. September 2017, 20:22)
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, es sei denn, durch noch mehr Hubraum.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Z1400R« (26. April 2014, 18:32)


Z1400R

Mofafahrer

  • »Z1400R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 29. März 2014

Mopped: Z 1000 R mit 1400ccm

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 26. April 2014, 20:24

KLE Low Budget Sumo

Hallo,

in meinem vorletzten Beitrag hab ich einen Rechenfehler (um 10 mm) gemacht, und keinem ist es aufgefallen. Hab es rot gekennzeichnet und korrigiert.

Besteht überhaupt Interesse an so einem detailierten Umbaubericht auf SuMo mit Gussfelgen??? Wenn nicht, könnte ich meine Zeit besser dem anpassen des Stabi`s und dem daran zu befestigen Fender`s widmen, anstatt hier umfangreiche Beiträge zu schreiben.
Oder lasst Ihr Eure KLE sowieso Original, oder wollt Speichenräder für Euren SuMo-Umbau verwenden???

Hier erst mal die versprochenen Skizzen für die Distanzhülsen bei Verwendung von GSX 750 F Felgen. Ich gehe mal davon aus, daß die GSX 600 F Felgen (beides die alten Modelle) identisch sind. Diese Felgen sind auch preiswert als Gebrauchte zu bekommen.

Gruß Walter
»Z1400R« hat folgende Dateien angehängt:
  • P1030022.jpg (66,58 kB - 44 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Januar 2016, 23:59)
  • P1030023.jpg (74,74 kB - 35 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Januar 2016, 23:59)
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, es sei denn, durch noch mehr Hubraum.

spätbremser

Stoppelhoppser

  • »spätbremser« ist männlich

Beiträge: 669

Registrierungsdatum: 31. Mai 2005

Beruf: Alarm- und Schließsysteme

Mopped: KLE 500 Hypathia + XRV 750 2000

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 26. April 2014, 20:50

Ich werde die Tage mal, von verschiedenen Suzuki Modellen, das Maß von Bremsscheiben-Außenkannte zu Bremsscheiben-Außenkannte messen und Euch dann sagen welcher Breitenbereich für den Vorderrad-Umbau taugt. 

????
Was meinst du damit? Durchmesser??

Gruzz

Twinduro Schütze

Kaputtreparierer! Fährste quer, siehste mehr!!!

  • »Twinduro« ist männlich

Beiträge: 1 953

Registrierungsdatum: 8. Februar 2006

Beruf: Leitender Angestellter

Mopped: KTM 1190 Adventure

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 27. April 2014, 09:34

Moin Walter,

solche ein detaillierter Umbaubericht, wie wie Du ihn schreibst, bereichert jedes Forum :thumbup:

Ich bin überzeugt, dass einige Forumsuser Deine Berichte sich genau durchlesen, weil sie eventuell auch so
einen Umbau umsetzen möchten! Aber beachte bitte, dass es sich wahrscheinlich hierbei um keine Vollprofis
handelt sondern eher um Leien ;wink; Deshalb wird Dein Rechenfehler auch nicht aufgefallen sein :whistling:

Ich selbst habe schon mehr als 10 SuMo-Umbauten vollzogen aber immer mit Speichenräder ;tongue;
eingespeicht auf den orig. Naben mit etwas Schischi hier und da :rolleyes:

Also, mach bitter weiter so! Wir brauchen Deine Berichte.................. :good3: :imsohappy:

Gruß Marco

KLE-Freak

Alpenländer

  • »KLE-Freak« ist männlich

Beiträge: 1 390

Registrierungsdatum: 26. Juli 2009

Mopped: Das Einzige

Mopped: Und nur dieses, jetzt sogar 2 davon

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 27. April 2014, 13:41

Würde ich auch sagen. Hier tut sich viel. Ich hab zwar auch Speichenräder, aber es gibt auch einige die sich für einen Umbau auf andere Felgen interessieren. Und jeder muss halt immer von vorne anfangen und forschen. Über einen detailierten Bericht werden sich sicher einige freuen.

Evtl. wird auch der ein oder andere Hand anlegen, weil es deinen Bericht gibt, und man selber es sich nicht zutraut.

Dafür ist das Forum da. Ich hab meinen Umbau auch nur mit viel gesammelten wissen aus dem Forum geschaft.
8) Gruß vom Alpenrand 8)

Walter Widder

Ösinator

  • »Walter« ist männlich

Beiträge: 3 447

Registrierungsdatum: 4. September 2010

Mopped: Kawasaki Versys 650 Bj.2015

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 28. April 2014, 22:41

So ein Bericht ist sicher immer Interessant,bitte weitermachen. :thumbup:
Today
is the first day
for the rest
of your
life

Z1400R

Mofafahrer

  • »Z1400R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 29. März 2014

Mopped: Z 1000 R mit 1400ccm

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 1. Mai 2014, 20:30

KLE Low Budget Sumo

Hi,

nach sooo viel aufmunterdem Zuspruch werde ich dann mal weiter machen.

Morgen versuch ich mal die Zeichnungen für die Distanzbuchsen des 3,5" breiten SV 650 Vorderrad zu machen und zu dem Dreher meines Vertrauens zu geben.

Die Befestigungsnasen für den Original-Fender hab ich schon, bündig mit dem Tauchrohr abgeflext. Ihr könnt sie auch weg feilen, sägen oder fräsen. Gekürzt werden, müssen sie auf jeden Fall, auch bei einem 110/70x17 Reifen auf der 3" Felge.
Der Fender wird später an dem noch zu besorgenen Gabelstabi befestigt.

Gruß Walter
»Z1400R« hat folgende Datei angehängt:
  • P1020771.jpg (59,8 kB - 39 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. September 2017, 20:23)
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, es sei denn, durch noch mehr Hubraum.

Z1400R

Mofafahrer

  • »Z1400R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 29. März 2014

Mopped: Z 1000 R mit 1400ccm

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 3. Mai 2014, 19:45

KLE Low Budget Sumo

Hallo Zusammen,

hier die Berechnung und Zeichnungen der Distanzhülsen für das 3,5" breite Vorderrad einer SV 650.

Die Breite zwischen den Gabelholmen im Bereich der Radachse beträgt immernoch 140 mm.
Von Außenkannte Bremsscheibe bis Außenkannte Originalhülse (= Innenkannte Gabelholm) sind es auch immernoch 2 mm.
Das Maß von Außenkannte Bremsscheibe (RGV, 300 mm) bis Außenkannte Radlager (beim SV 650 Rad) beträgt 16,5 mm.
Also muß die Breite der Hülse auf der linken (Brems) Seite 16,5 + 2 = 18,5 mm betragen.
Das Maß von Außenkante Radlager zu Außenkante Radlager beträgt 97 mm.
Somit errechnet sich das Maß der rechten Hülse 140 - 97 - 18,5 = 24,5 mm.

Rechts und links ist immer in Fahrtrichtung, nicht wenn man davor sitzt.

Bei diesen Maßen ist das Vorderrad 1 mm nach rechts versetzt. Wie früher schon beschrieben, kann man die Bremsscheibe und damit das Rad bis zu 0,5 mm versetzen, ohne daß Bremsmäßig was passiert.
Somit kann man die linke Hülse auch auf 18 mm und die rechte Hülse auf 25 mm Breite machen.
Bei meinem Umbau (und Zeichnungen) hab ich das nicht gemacht, weil ich für meine, für später geplante, Bremsenaktion auf der linken Seite jeden mm gebrauchen kann.

Da die SV 650 eine 17 mm Achse hat und somit auch ein Radlager mit 17 mm Innendurchmesser, wurde zwecks Zentrierung der serienmäßigen 15 mm Achse jeweils ein 10 mm breiter Absatz welcher in das Radlager gesteckt wird, eingeplant. Der Außendurchmesser dieses Absatzes muß 17 H7 mm sein, damit er stramm in das Lager passt (der Dreher weiß mit der Kennzeichnung H7 schon was anzufangen). Das hat zusätzlich noch den Vorteil, daß die Hülsen beim Radeinbau stramm in den Lagern sitzen und man keine 3 Hände zum Radeinbau braucht.

Und hier unten noch die Zeichnungen.

Schönes Wochenende Walter
»Z1400R« hat folgende Dateien angehängt:
  • P1030024.jpg (71,65 kB - 27 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Januar 2016, 23:59)
  • P1030025.jpg (68,94 kB - 21 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Januar 2016, 00:00)
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, es sei denn, durch noch mehr Hubraum.

Z1400R

Mofafahrer

  • »Z1400R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 29. März 2014

Mopped: Z 1000 R mit 1400ccm

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 8. Mai 2014, 18:17

KLE Low Budget Supermoto

Hi,

die beiden Hülsen sind inzwischen vom Dreher gemacht worden. Leider hatte er kein passendes ALU-Rohmaterial und sie aus Stahl gemacht. Muß mir jetzt noch was zum Rostschutz einfallen lassen. Und so sehen sie lose und ins Rad eingesetzt aus. Das Vorderrad ist inzwischen auch eingebaut, aber jetzt warte ich erst mal auf trockenes Wetter.

Gruß Walter
»Z1400R« hat folgende Dateien angehängt:
  • P1030002.jpg (27,57 kB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. Dezember 2017, 00:42)
  • P1030003.jpg (27,45 kB - 18 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Januar 2016, 00:00)
  • P1030005.jpg (92,66 kB - 21 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Januar 2016, 00:00)
  • P1030004.jpg (73,23 kB - 22 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Januar 2016, 00:00)
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, es sei denn, durch noch mehr Hubraum.

spätbremser

Stoppelhoppser

  • »spätbremser« ist männlich

Beiträge: 669

Registrierungsdatum: 31. Mai 2005

Beruf: Alarm- und Schließsysteme

Mopped: KLE 500 Hypathia + XRV 750 2000

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 8. Mai 2014, 19:30

na sieht doch schon gut aus :thumbsup:

Edelstahl wäre dann wohl die bessere Lösung für die Buchsen gewesen?

Bleibt nur Außenfläche lackieren oder pulvern. Brünieren wär auch noch was, ist aber nur Rosthemmend und muss schön ölig gehalten werden.

gruzz

Kleelvis Skorpion

DraussenSchrauber

  • »Kleelvis« ist männlich

Beiträge: 302

Registrierungsdatum: 5. April 2007

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 8. Mai 2014, 20:40

Und innen gut fetten.
mitlesebestätigung
Bikes haben Pedale.

Z1400R

Mofafahrer

  • »Z1400R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 29. März 2014

Mopped: Z 1000 R mit 1400ccm

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 11. Mai 2014, 19:36

KLE Low Budget Sumo unfahrbar

Hallo zusammen,

hab mal ne Stunde trockenes Wetter erwischt und die erste Probefahrt mit dem 17" Vorderrad gemacht. Noch ohne Fender und ohne Gabel-Stabi. Hinten die Originalfelge mit Enduro-Bereifung und beide Reifen steinalt, aber ich war neugierig und wollte es wissen.

Schon bei den ersten Metern und bis 50 km/std schlängelte die KLE merkwürdig und ich mußte ständig korrigieren. Nachdem ich noch durch ein paar Kurven geeiert bin, dachte ich: Das kann`s doch nicht gewesen sein.

Durch Höchstleistungen in meinem Gehirn, scharfsinnigem überlegen, gedankliches durchspielen aller Möglichkeiten, bin ich der Ursache auf die Spur gekommen. :patsch:

Nun werde ich Euch mal erklären, wie man mit ganz wenig Aufwand, das Fahrverhalten um 1000 % verbessern kann.

Man fahre zur nächsten Tankstelle und erhöhe den Luftdruck des Vorderradreifens, von 0,3 bar auf 2,3 bar und alles ist gut. Spielerisch um enge Ecken, handlich durch kleine und große Kurven und trotz meiner ursprünglichen Befürchtungen, TOP-Geradeauslauf bei Höchstgeschwindigkeit, ohne flattern und ohne pendeln. :thumbsup:
Das ganze wohlgemerkt, ohne Stabi, ohne vordere Höherlegung, mit serienmäßigen Gabelfedern und mit unterschiedlichen und alten Reifen.

Bevor ich mich ans Hinterrad begebe, will ich die kommende Woche für Fender und Gabelstabi nutzen.

Gruß Walter

PS: in diesem Zustand hab ich die erste Testfahrt gemacht (allerdings ohne rechte Bremsscheibe).
»Z1400R« hat folgende Datei angehängt:
  • P1020997.jpg (101,94 kB - 52 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juni 2018, 15:09)
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, es sei denn, durch noch mehr Hubraum.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher