Du bist nicht angemeldet.

Treffen 2018 :
Twin-Treffen: 31.08 - 02.09.2018 Forentreffen 2018 im Westerwald !!!

Die kommenden Stammtisch-Termine :
KawasakiS NRW 11. August 2018: 170. Stammtisch in "Kürten" !!!

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Twin500 - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 18. November 2009, 19:57

Welche Reifen?

Hi habe eine KLE 500 BJ 96 und meine Reifen sind jetzt total runter.

Haben einen ziemlich großen verschleiß - da es beim Arbeiten immer die Autobahn runter geht.

Fahre auch bei Regen und hätte gern guten Gripp da ich gern fix durch die Kurven rausche...

Außerdem sollte sie net all zu viel Kosten und langlebig sein --> Schüler...

Hat jmnd nen Vorschlag?


LE 500 A Steinbock

Urgestein

  • »LE 500 A« ist männlich

Beiträge: 351

Registrierungsdatum: 17. Mai 2004

Beruf: Feuerwehrbeamter

Mopped: Bandit 1200 S

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. November 2009, 21:39

Moin

Die Suche hilft da immer....

Ansonsten empfehle ich den Michelin Anakee! Der hat Grip Nass wie Trocken ohne Ende und der Satz hält bei mir 10 bis 14Tsd Km.

Gruß

Danny
Bandit 1200 S

FryingPan

unregistriert

3

Mittwoch, 18. November 2009, 21:57

Zitat

Original von blake

Hat jmnd nen Vorschlag?


Orientierungshilfe
http://www.mopedreifen.de

Ich hab bis jetzt ausprobiert
Bridgestone Trailwing 152
ist nicht so ganz meins. Im Gelände zwar ganz gut, aber auf der Strasse eher für den gemässigten Fahrstil

Pirelli Scorpion Trail
Gut und uneingeschränkt zu empfehlen. Ich hab 9500km draufgebracht, wobei noch weiter was gegangen wäre. Aber für eine Tour hab ich

Dunlop D607 aufgezogen.
Kann ich genauso empfehlen, wie den Pirelli, allerdings sind erst 4500km runter, daher kann ich über die Laufleistung nichts sagen.

Es ist allerdings so, dass ich im Regen generell weniger Probleme zu haben scheine, als andere. Ich merk jedenfalls keine Rutscher und fahre nicht langsamer als versierte Kollegen auf deutlich stärkeren Motorrädern. Zeitweise kann ich sogar überholen. ;)

4

Mittwoch, 18. November 2009, 22:07

Hi

ich fahre seit die 10 tkm den Metzler Tourance und der ist gerade mal zu Hälfte verschließen *klatsch* obwohl ich auch viel Autobahn fahre(n muss) und das manchmal auch nicht gerade reifenschonend. Die Kehrseite ist natürlich, dass dieser Reifen wirklich gut warmgefahren werden muss, ansonsten rutscht er ganz schön ecklig.

Fazit: ich werde auf jeden Fall einen anderen Reifen ausprobieren (vermutlich den Anakee) da ich nicht nur bei Hochsommertemperaturen fahren will.

Gruß, Pio

basler

Biker

  • »basler« ist männlich

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 11. August 2007

Beruf: Systemadministratör

Mopped: KLE 500

Mopped: Honda NX 650

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. November 2009, 23:18

Ich habe auch den Anakee drauf, fährt sich wirklich sehr gut. Bei nassem Wetter bin ich bisher mit diesem Reifen noch nie gerutscht (auch nicht auf Markierungen, aber trotzdem Vorsicht!) Was er gar nicht gern hat sind Längsriefen in der Fahrbahn (du weisst schon, wenn sie bei Baustellen den Asphalt abfräsen)

Was die Laufleistung betrifft: Seit 7'000 km drauf und noch viel Profil übrig.

Komme aber ja nicht auf die Idee mit dem Anakee von der Strasse runter zu gehen: Auf Gras, Feldwegen, Matsch, Kies usw... ist äusserste Vorsicht geboten.

Von den Kosten her: Naja, er ist es wert.

Bavarian Zwillinge

Urgestein

  • »Bavarian« ist männlich

Beiträge: 827

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Vorname: Wolfgang

Beruf: Steuerzahler

Mopped: Versys (LE650B), Bj. 2007, gekauft 2015 mit 6tkm (aktuell 08/2017 20tkm)

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 19. November 2009, 10:09

Um noch einen anderen Mitbewerber ins Spiel zu bringen:

Wenn Du wirklich nur Straße oder höchstens mal einen Kiesweg fährst, dann ist allein schon aus Komfortgründen der Bridgestone BT 45 ein heißer Kandidat für dich.
Haftungstechnisch, vor allem auch bei Nässe und Kälte, ist der über alle Zweifel erhaben!
Aber ist halt ein reiner Straßenreifen...

Preis: 220 bis max 250 für den Satz inkl. Schläuche, Ventile, Montage

Haltbarkeit: mittel (hinten ca. 8-9'km, vorne das Doppelte). Wiege aber auch netto 100+ kg und bin bekennender Spätbremser und Vollgasbeschleuniger :)
The future ain't what it used to be no more... :(

FryingPan

unregistriert

7

Donnerstag, 19. November 2009, 17:57

Zitat

Original von Bavarian
Um noch einen anderen Mitbewerber ins Spiel zu bringen:

Wenn Du wirklich nur Stra�e oder h�chstens mal einen Kiesweg f�hrst, dann ist allein schon aus Komfortgr�nden der Bridgestone BT 45 ein hei�er Kandidat f�r dich.

Ist das nicht eigentlich ein Chopper-Reifen?

Albtraum

unregistriert

8

Donnerstag, 19. November 2009, 18:33

Zitat

Original von basler
Komme aber ja nicht auf die Idee mit dem Anakee von der Strasse runter zu gehen: Auf Gras, Feldwegen, Matsch, Kies usw... ist äusserste Vorsicht geboten.


*80

Hättewst Du das nicht sagen können, bevor ich da
[IMG]http://maschinenbaeuerin.de/wp-content/uploads/2009/10/18-101.JPG[/IMG]
und da
[IMG]http://maschinenbaeuerin.de/wp-content/uploads/2009/04/dsc01844.jpg[/IMG]
und da
[IMG]http://maschinenbaeuerin.de/wp-content/uploads/2009/04/dsc01892.jpg[/IMG]

mit dem Anakee langgefahren bin? Naja, man sollte einer Hummel ja auch nicht sagen dass sie eigentlich gar nicht fliegen kann. *lol*

Der Anakee ist auch auf Feldwegen oder Kies problemlos zu fahren, solange es trocken ist und er sich nicht mit Matsch zusetzt. Sobald es schlammig ist, kommt er an seine Grenzen, klar bei dem engen Profil.
Und im Sand ist er auch nicht gut, da rutscht das Hinterrad weg, wenn man in leichter Schräglage Gas gibt. *ang*

Gruß
Albtraum

Bavarian Zwillinge

Urgestein

  • »Bavarian« ist männlich

Beiträge: 827

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Vorname: Wolfgang

Beruf: Steuerzahler

Mopped: Versys (LE650B), Bj. 2007, gekauft 2015 mit 6tkm (aktuell 08/2017 20tkm)

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 20. November 2009, 09:24

Zitat

Original von FryingPan
Ist das nicht eigentlich ein Chopper-Reifen?
Frechheit! *ang*

Das ist einer der angesagtesten Youngtimerreifen überhaupt - und spielt dank zweier verschiedener Gummimischungen (Flanke & Lauffläche) obwohl es ihn schon lange gibt immer noch ganz weit vorne mit. *klatsch*
The future ain't what it used to be no more... :(

FryingPan

unregistriert

10

Freitag, 20. November 2009, 13:11

Zitat

Original von Bavarian
Das ist einer der angesagtesten Youngtimerreifen überhaupt - und spielt dank zweier verschiedener Gummimischungen (Flanke & Lauffläche) obwohl es ihn schon lange gibt immer noch ganz weit vorne mit. *klatsch*

Ich hab sogar aufgrund deiner Empfehlung in einem anderen Thread überlegt, mir den zuzulegen. Aber weils preislich keinen Unterschied macht hab ich mich doch für Enduro-Strassenreifen entschieden.


@maschinenbäuerin:
Wie süss. Wenn du in den Rasten stehst, hebt sich dein Hintern kaum von der Sitzbank. :-))


/away auf der Flucht

11

Freitag, 27. November 2009, 18:45

Ich will euch nicht die Illusion nehmen ;-) aber viel entscheidender für die Haftung auf Schotterwegen ist der richtige Reifendruck (so um die 1,2 - 1,5 bar je nach Empfehlung). Da kann selbst ein Sportreifen ganz gut mitkommen. Wo man wirklich Unterschiede merken kann ist vielleicht auf Matsch mit einem Grobstoller á la TCK 80 :-))

Gruß, Pio

Albtraum

unregistriert

12

Freitag, 27. November 2009, 23:20

Zitat

Original von Pio
Ich will euch nicht die Illusion nehmen ;-) aber viel entscheidender für die Haftung auf Schotterwegen ist der richtige Reifendruck (so um die 1,2 - 1,5 bar je nach Empfehlung).


Mit so niedrigem Druck auf der Straße fahren macht aber mal sowas von überhaupt keinen Spaß, und immer ne Pumpe mitnehmen, um den Druck wieder auf 2,x zu bringen wenn man vom Feldweg wieder auf Asphalt kommt, ist auch nicht so der Bringer. Vor allem, wenn man ständig wechselt. Und für trockene Standardfeldwege tut's auch der normale Luftdruck.

Gruß
Albtraum

basler

Biker

  • »basler« ist männlich

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 11. August 2007

Beruf: Systemadministratör

Mopped: KLE 500

Mopped: Honda NX 650

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 29. November 2009, 17:35

Fährt jemand von euch den Michelin T63? Ich will diesen Reifen eventuell für meine kleine Motocross kaufen, bin mir aber noch nicht soooo sicher.
Ich will damit im Strassenverkehr und in leichtem Gelände (Wald und Wiese) fahren können.

FryingPan

unregistriert

14

Sonntag, 29. November 2009, 20:07

Zitat

Original von basler
F�hrt jemand von euch den Michelin T63? Ich will diesen Reifen eventuell f�r meine kleine Motocross kaufen, bin mir aber noch nicht soooo sicher.
Ich will damit im Strassenverkehr und in leichtem Gel�nde (Wald und Wiese) fahren k�nnen.

Ich kenn den Reifen nicht, aber wenn du damit mehr Strasse als Gelände fahren willst, würd ich ihn aufgrund der Profilgestaltung nicht unbedingt nehmen.
Wenn du über den Asphalt nur fährst, um in den Wald auf die Wiese zu kommen, ist das was anderes. ;)

15

Samstag, 5. Dezember 2009, 13:47

Zitat

Original von basler
Fährt jemand von euch den Michelin T63? Ich will diesen Reifen eventuell für meine kleine Motocross kaufen, bin mir aber noch nicht soooo sicher.
Ich will damit im Strassenverkehr und in leichtem Gelände (Wald und Wiese) fahren können.


Bei Großstollern wie dem T63 sind halt die Abrollgeräusche ziemlich laut (für Strassenverkehr vielleicht zu vernachlässigen) und das Fahrverhalten schwammiger und mit der Zeit kippeliger. Aber auf einem kleinen Motocrosser ist das wohl zu verschmerzen ;-) und im Gelände sind die eben besser.

basler

Biker

  • »basler« ist männlich

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 11. August 2007

Beruf: Systemadministratör

Mopped: KLE 500

Mopped: Honda NX 650

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 5. Dezember 2009, 15:07

okay danke, demfall werden es wohl die T63 werden sobald ich diese Mitas-Dinger abgefahren habe :-)

IndiaRomeo Löwe

ihr könnt auch Maddin zu mir sagen.

  • »IndiaRomeo« ist männlich

Beiträge: 2 266

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

Beruf: Freizeitorientierter Verteidigungsfachangestellter

Mopped: KLE500, Bj 99

Mopped: Suzuki GS850G; Bj 83

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 20:55

Heidenau Reifen

Hallo,

hat schon jemand Erfahrungen mit den Heidenau-Reifen gemacht?

Es gibt auch gleich die Freigabe zum Download für die KLE.

Hier mal ein Link:
K60

K76

Die Kosten für nen Satz K60 beträgt ca. 93,-€. (Quellen:vorn, hinten ).
Für die Ganzjahresfahrer unter uns gibt es die Reifen auch als M+S Version. Zuschlag ca. 13,-€ übern Daumen.

Bin über eure Meinungen gespannt.
:watoo: Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege. :watoo:
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

TWIN Stützpunkt@51°35'N 13°15'E
Limited Service available
Phone on request via PN

TheNepomuk

Mofafahrer

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 8. April 2009

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 6. April 2010, 14:33

Hallo!

Nachdem meine Metzeler Tourance fast vier Jahre alt sind, der Vorderreifen den Lenker unangenehm aufschwingen lasst und der Hinterreifen vom Vorbesitzer(offensichtlich Autobahnfahrer) kantig abgefahren ist, müssen jetzt neue dran!

Jetzt stehe ich -so wie die meisten hier- vor dem Problem dass ich gerne einen guten Straßengrip hätte, aber trotzdem keine Lust auf jeder nassen Wiese gleich auszurutschen oder hängen zu bleiben.

Mit dem Metzeler Tourance war ich eigentlich nicht sehr zufrieden, ich habe nie wirklich vertrauen zu dem Reifen aufbauen können und der Nassgrip war äußerst bescheiden. Es ist aber gut Möglich dass das auch mit dem Alter zu tun hat.

Meine Anforderungen sind: Grip bitte auch bei kühleren Temperaturen und Regen, bin Schlechtwetterfahrer.
Tempo ist Mittelflott, aber kein Dauerrastenschleifer.
Ich hätte gerne einen Reifen der den Grenzbereich früh anzeigt...
Ich muss gelegentlich auch so 100km+ Etappen auf der Autobahn fahren, ansonsten Landstraße und viel in der Stadt! Ins Gelände mach ich am Wochenende gelegentlich den einen oder andren Ausflug. Mein Nutzungsprofil würde in etwa so aussehen:

10% Autobahn
45% Landstraße
40% Stadt
5% Gelände


Ich tendiere jetzt in Richtung etwas straßigerem, Bridgestone BT45 zb, die ein Kollege weiter oben empfohlen hat. Meine Frage dazu: Halten diese reinen Straßenreifen auch sonst weniger aus, Gehsteigkanten, herumrutscherei am Schotter und so weiter? Will mir die Reifen auch nicht ruinieren...

Wenn ihr aber sagt dass das alter des Metzeler sicher ein großer Faktor war, dann nehm ich doch lieber einen Mischreifen. Der Metzeler sei ja auch recht hart und müsse erst warmgefahren werden bis man den Grip hat... Alles Faktoren, die dafür sprechen, dass ich mit einem neuen Reifen, der auch schneller warm wird sicher mehr Straßengrip habe, auch wenn er kein reiner Straßenreifen ist.

So, und zuguterletzt hat der Reifenhändler behauptet, die KLE hätte prinzipiell schlauchlose Reifen, ich vermute stark der hat das nur behauptet weil schon schlauchlose drauf waren. Wie sieht das wirklich aus? Gehören immer schlauchlose drauf? Kann man auch Schlauchreifen monteieren?

Viele Fragen, die mir leider der Reifenmensch nicht beantworten hat können, ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen aushelfen!

Vielen Dank!

Nepomuk

19

Dienstag, 6. April 2010, 17:08

Zitat

Original von blake
Hi habe eine KLE 500 BJ 96 und meine Reifen sind jetzt total runter.

Haben einen ziemlich großen verschleiß - da es beim Arbeiten immer die Autobahn runter geht.

Fahre auch bei Regen und hätte gern guten Gripp da ich gern fix durch die Kurven rausche...

Außerdem sollte sie net all zu viel Kosten und langlebig sein --> Schüler...

Hat jmnd nen Vorschlag?




Hi,
ich fahr seid Jahren den Heidenau K60.

Ist mit einer der günstigsten Reifen auf dem Markt. Ich bezahl 140,- incl Montage für den kompletten Satz.

Der Vorderreifen hält jetzt schon 22 Tkm und hat noch immer genug Profil.
Der Hinterreifen war nach 15 Tkm erst runter.

Ich fahr unter anderem auch jeden Tag 50km Autobahn zur Arbeit und in der Freizeit schöne Kurvige Strecken.

Ausserdem gefällt mit der Reifen Optisch sehr gut (schön Enduromäßig) und hat geilen Gripp bis an den Rand!! Fährt sich auch schön ruhig trotz des groben Profils, keine Vibrationen oder Geräusche!

Da past einfach alles an dem Gummi und der Preis is auch super!!

FryingPan

unregistriert

20

Dienstag, 6. April 2010, 18:07

Zitat

Original von TheNepomuk
Mit dem Metzeler Tourance war ich eigentlich nicht sehr zufrieden, ich habe nie wirklich vertrauen zu dem Reifen aufbauen können und der Nassgrip war äußerst bescheiden. Es ist aber gut Möglich dass das auch mit dem Alter zu tun hat.


So, und zuguterletzt hat der Reifenhändler behauptet, die KLE hätte prinzipiell schlauchlose Reifen, ich vermute stark der hat das nur behauptet weil schon schlauchlose drauf waren. Wie sieht das wirklich aus? Gehören immer schlauchlose drauf? Kann man auch Schlauchreifen monteieren?


Beim Metzeler schieb ich das definitiv auf das Alter. Mit dem Reifen sind so viele zufrieden, dass sich ein Neukauf lohnen würde.
Unabhängig davon hab ich für mich zwei Reifentypen gefunden und werd bei denen bleiben (siehe oben). Ich hab keine Lust auf weitere Experimente. Für dein Nutzungsprofil würden beide passen. ;)

"Prinizipiell" hat die KLE eher Schlauchreifen. Ich hab Schläuche drin und das wird auch so bleiben.
Wobei, nur weil am Reifen Tubeless steht, bedeutet das nicht, dass kein Schlauch drin ist. Ich würd mal nachschauen. ;)