Du bist nicht angemeldet.

AKTIVITÄTEN 2020 :
TWIN-TREFFEN: 26.-28.06.2020: int. KLE-Treffen 2020 !!! (Infos folgen noch)
IDEE KLE ACT - "adventurecountrytracks.com" legal offroad in Europa
ZUSATZTREFFEN: ERSATZTERMIN ! 31.10. - 01.11.2020: Groß-Enduro-Treffen Villa Löwenherz !!!


Die kommenden Stammtisch-Termine :
KawasakiS NRW: Bis auf Weiteres sind die Stammtische abgesagt !

Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die weitere Nutzung unseres Forums erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Deinem IT-Gerät setzen dürfen.
Alle Infos zu Cookies findest Du auf folgender Seite: -> Weitere Informationen. <-
Bitte runter scrollen zum Punkt der DATENSCHUTZERKLÄRUNG --> "3. Datenerfassung auf unserer Website". Danke.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Twin500 - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mileofr

unregistriert

1

Dienstag, 27. März 2007, 17:08

Bremse hinten

Hallo zusammen,
ich habe ien Problem und hoffe das mir vielleicht einer weiterhelfen kann??!! Also, ich habe meine hintere Bremse mit neuen Klötzen, einer neuen Scheibe und einer Stahlflexleitung bestückt. Das Sytem ordentlich entlüftet. Jetzt sit es so, dass der vordere Bremsklotz( Aussen) über die gesamte Fläche des Klotzes auf die Scheibe drückt, hingegen der hintere Bremsklotz nur gut zur Hälfte auf die Scheibe drückt. Ich bin wohl erst ca. 60 Km gefahren. Kann mir jemand sagen ob sich das Problem vielleicht von selber regelt??

Vielen Dank

Gruß Michael

franken.m@gmx.de

Twinduro Schütze

Kaputtreparierer! Fährste quer, siehste mehr!!!

  • »Twinduro« ist männlich

Beiträge: 1 954

Registrierungsdatum: 8. Februar 2006

Wohnort: Mühlhausen

Beruf: Leitender Angestellter

Mopped: KTM 1190 Adventure

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 27. März 2007, 17:38

Servus Michael,

hast Du eventuell das Rad etwas schief eingebaut?

Gruss Marco

3

Dienstag, 27. März 2007, 17:40

Das muß sich noch einbremsen. Ist ganz normal. Das gibt sich bestimmt noch.
Gruß Volker

mileofr

unregistriert

4

Dienstag, 27. März 2007, 18:07

Top, da bin ich aber froh....

Danke für die schnellen Antworten.. So wie es jetzt ist, bremst die Kleine auch nicht gerade berauschend..

Gruß Michael

mileofr

unregistriert

5

Dienstag, 27. März 2007, 18:09

Ich hoffe das ich das Rad gerade habe, Die markierungen des kettenspanners sind auf beiden Seiten gleich..

Twinduro Schütze

Kaputtreparierer! Fährste quer, siehste mehr!!!

  • »Twinduro« ist männlich

Beiträge: 1 954

Registrierungsdatum: 8. Februar 2006

Wohnort: Mühlhausen

Beruf: Leitender Angestellter

Mopped: KTM 1190 Adventure

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 27. März 2007, 18:57

Zitat

Original von mileofr
Ich hoffe das ich das Rad gerade habe, Die markierungen des kettenspanners sind auf beiden Seiten gleich..


Dann sollte es gerade sein ;-)

mileofr

unregistriert

7

Donnerstag, 29. März 2007, 10:56

Rad war doch nicht gerade... Habe mich um eine Position bei den Markierungen vertan!! Gott sei Dank das ich erst 50 Km gefahren bin....

Danke an Euch!!

Twinduro Schütze

Kaputtreparierer! Fährste quer, siehste mehr!!!

  • »Twinduro« ist männlich

Beiträge: 1 954

Registrierungsdatum: 8. Februar 2006

Wohnort: Mühlhausen

Beruf: Leitender Angestellter

Mopped: KTM 1190 Adventure

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. März 2007, 11:45

Zitat

Original von mileofr
Rad war doch nicht gerade... Habe mich um eine Position bei den Markierungen vertan!! Gott sei Dank das ich erst 50 Km gefahren bin....

Danke an Euch!!


Dann bin ich mal beruhigt, dass Du den Fehler gefunden hast *-* . Das gleiche Problem hatte ich auch mal, deshalb war es auch mein erste Gedanke :-))

Rob_Mae

Urgestein

  • »Rob_Mae« ist männlich

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 20. März 2003

Wohnort: Austria

Beruf: Konzerneinkauf

Mopped: ZRX 1200 R, W650, ER-5 und div Roller

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. März 2007, 15:12

Zitat

Original von Twinduro
Das gleiche Problem hatte ich auch mal, deshalb war es auch mein erste Gedanke


Sagts mal Spezi's, die hintere Bremszange der KLE sitzt doch auf einem Aluteil der mit der Achse (die geht durch ein Auge) fixiert wird.

Wenn man das Rad schief einbaut, ändert das doch nichts an der Bremszangenposition zur Scheibe ? ? (die ist ja nicht auf der Schwinge montiert!)

Also meiner Meinung nach hat das 'Schief stehen' nichts mit dem Problem zu tun, oder habe ich meine KLE nicht mehr so im Gedächtniß ?!?!

GreetS Rob

- mittlerweile fahre ich ZRX 1200 -

Holzreifen

Urgestein

  • »Holzreifen« ist männlich

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 1. März 2004

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. März 2007, 20:11

doch hast du..
dein Gedankengang stimmt schon..
Vor allem denk i mir, daß man ein schiefstehendes Hinterrad als erstes am Kettenabrollgeräusch bemerkt.
Durch Ferndiagnose kann man da ned mehr dazu sagen.

11

Donnerstag, 29. März 2007, 20:58

Hallo noch mals, wenn das Rad schief steht, bleibt der Bremssattel gerade. Also steht die Scheibe schief zum Bremssattel.

Twinduro Schütze

Kaputtreparierer! Fährste quer, siehste mehr!!!

  • »Twinduro« ist männlich

Beiträge: 1 954

Registrierungsdatum: 8. Februar 2006

Wohnort: Mühlhausen

Beruf: Leitender Angestellter

Mopped: KTM 1190 Adventure

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. März 2007, 23:02

Zitat

Original von Gast
Hallo noch mals, wenn das Rad schief steht, bleibt der Bremssattel gerade. Also steht die Scheibe schief zum Bremssattel.


So isses ;-)

Rob_Mae

Urgestein

  • »Rob_Mae« ist männlich

Beiträge: 285

Registrierungsdatum: 20. März 2003

Wohnort: Austria

Beruf: Konzerneinkauf

Mopped: ZRX 1200 R, W650, ER-5 und div Roller

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 30. März 2007, 08:31

Zitat

Original von Twinduro
So isses


Ein eindeutiges NEIN, wenn das so wäre, hat er beim Zusammenbauen gemurkst.

Denk mal logisch nach, die Bremsscheibe ist fix mit dem Rad verbunden und parallel zum Rad montiert, die Bremszange ist via dem Montageauge an der Radachse montiert und sitzt so ebenfalls fest mit dem Rad und der Bremsscheibe verbunden auf der Radachse.

Als Verdrehschutz hat das Auge 2 Nasen die an der Schwinge auf einer Erhöhung sitzen und so bei Verschieben der Achse als Verdrehschutz fungiert (Bremsmomentabstützung)

d.h. die Bremszange kann nicht schief zur Bremsscheibe sitzen wenn alle Teile wieder so montiert wurde wie sie gehören, egal wie man die Radachse verschiebt.

Die Zange selbst 'schwimmt' auf 2 Bolzen (weils nur einen Kolben hat) und diese 2 Bolzen führen die Zange parallel zur Scheibe.

Wenn die Zange schief zur Scheibe steht wurde sie falsch montiert (wie immer das gehen soll)

Original ist das schiefstehen nicht möglich.

GreetS Rob
- mittlerweile fahre ich ZRX 1200 -

Bavarian Zwillinge

Urgestein

  • »Bavarian« ist männlich

Beiträge: 827

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Vorname: Wolfgang

Wohnort: Castrop-Rauxel

Beruf: Steuerzahler

Mopped: Versys (LE650B), Bj. 2007, gekauft 2015 mit 6tkm (aktuell 08/2017 20tkm)

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 30. März 2007, 08:39

*klatsch* *klatsch* *klatsch* Perfekt erklärt Euer Ehren! *klatsch* *klatsch* *klatsch*

Ich würde mal darauf tippen, dass bei dem vorliegenden Fall ein oder beide Bolzen des Schwimmsattels verkantet/fest sind und momentan der Bremskolben eifrig versucht die Bremsscheibe nach innen wegzudrücken... *80
The future ain't what it used to be no more... :(

Holzreifen

Urgestein

  • »Holzreifen« ist männlich

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 1. März 2004

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 30. März 2007, 09:06

Tja i würd mir in dem Fall mal alles nochmal genau anschaun.. da muß irgendwas total ausgeleiert sein oder sonstwas ned ganz stimmen. Auf jeden Fall schwerstens verdächtig..

mileofr

unregistriert

16

Mittwoch, 4. April 2007, 15:01

Hallo noch mals, habe heute den Bremssattel erneut abgenommen und noch mals ordentlich gesäubert. Hatte leider noch keine Zeit zum testen. Ich habe aber den Eindruck, das es nachdem ich das Rad gerade stehen hatte, auch ein bischen besser geworden ist. Wenn ich mir die Bremsscheibe jetzt mal ansehe, so sieht man, dass der innere Belag (Richtung Kettenrad) so langsam die gesamte Fläche über packt. Da es eine neue Bremsscheibe und neue Klötze waren die ich verbaut habe, sieht man die Stelle wo der Schutzlack abgeht ganz ordentlich. Ich hoffe das sich das Problem bald einstellt, da ich inerhalb der nächsten 3 wochen zum Tüv muß!!

Gruß
Michael

ichbin-alex

unregistriert

17

Donnerstag, 28. April 2011, 18:25

Servus



brauche mal einen tip



war heute bei meinem kawa mensch

der will für die bremspacken hinten 47,90 euro



Wo kaufe ich die am besten

und was ist gut ??



LG Alex

  • »Earthquake-Jake« ist männlich

Beiträge: 951

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2004

Wohnort: 52385 Nideggen

Beruf: Industriekletterer / Autosattlermeister /Twin Schrauber

Mopped: KLE500

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 28. April 2011, 18:30

EBC beläge für hinten 21,20 in der Bucht

Prolo 36,95 Sintermetall hinten
Nein Herr Polizist ich bin nicht Gefahren wie ein Wahnsinniger mein Motorrad ist Hyperaktiv

Wer immer nur nach den Regeln Lebt, entzieht sich dem Abenteuer des Lebens.

19

Donnerstag, 28. April 2011, 18:33

Hab auch mal eine Frage, bzgl. der Bremsen. Stimmt das eigentlich das das quietschen bei der KLE beim bremsen sone Chronische Krankheit is?
Hab das schon öfters mal gelesen und bei meiner bemerkt.
Woran liegt das?
Guck Quake, ich kann auch lieb und anständig sein :)

  • »Earthquake-Jake« ist männlich

Beiträge: 951

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2004

Wohnort: 52385 Nideggen

Beruf: Industriekletterer / Autosattlermeister /Twin Schrauber

Mopped: KLE500

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 28. April 2011, 18:35

Braver Junge

Ja stimmt die eine hatt´s die andere nicht schon oft Diskutiert Ursache wurde nie zu 100% geklärt ausser Öl hilft da nix ;)
Nein Herr Polizist ich bin nicht Gefahren wie ein Wahnsinniger mein Motorrad ist Hyperaktiv

Wer immer nur nach den Regeln Lebt, entzieht sich dem Abenteuer des Lebens.