Du bist nicht angemeldet.

AKTIVITÄTEN 2020 :
TWIN-TREFFEN:
ZUSATZTREFFEN: ERSATZTERMIN ! 31.10. - 01.11.2020: Groß-Enduro-Treffen Villa Löwenherz !!!


Die kommenden Stammtisch-Termine :
KawasakiS NRW: Bis auf Weiteres sind die Stammtische abgesagt !

Hallo lieber Besucher, um das »Twin500 - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.
Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich HIER anmelden.

Darti Steinbock

Quotenschwabe

  • »Darti« ist männlich

Beiträge: 1 002

Registrierungsdatum: 18. November 2018

Vorname: Bruno

Wohnort: 72351 Geislingen

Beruf: Feinmechaniker

Mopped: KLE 500 Bj 1992

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 10. Juni 2020, 17:15

Grüß dich Jojo,
der Kühlmitteltemperaturfühler müsste sich am Thermostatventil befinden
,da ich noch an unsere Waschmaschine muss

Dann pass bloß auf das du nichts durcheinander bringst, sonst hat deine KLE nachher einen Schleudergang und deine Waschmaschine hupt wenn sie fertig ist ;wink;
Normal hab ich schon versucht.... war langweilig... total verrückt macht mehr Spaß :cool:

klausausmartinsried Schütze

unverbesserlich

  • »klausausmartinsried« ist männlich

Beiträge: 181

Registrierungsdatum: 16. Juni 2019

Vorname: Klaus

Wohnort: München - Martinsried

Beruf: Beamter

Mopped: KLE 500, Bj. 92 (seit ihrer Geburt in Japan)

Mopped: KLE 500 92´er

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 10. Juni 2020, 17:23

Der Kühlmitteltemperaturfühler sitzt am Kühler oben links (in Fahrtrichtung gesehen) direkt unter dem Drehverschluss (oder wie das Ding heißt)

Darti Steinbock

Quotenschwabe

  • »Darti« ist männlich

Beiträge: 1 002

Registrierungsdatum: 18. November 2018

Vorname: Bruno

Wohnort: 72351 Geislingen

Beruf: Feinmechaniker

Mopped: KLE 500 Bj 1992

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 10. Juni 2020, 18:07

Drehverschluss

In dem Drehverschluss (Deckel) befindet sich der Thermostat ;wink; Edit: im Deckel befindet sich natürlich nur die Feder für den Überdruck, die öffnet um den Überdruck in den Ausgleichsbehälter zu lassen... heute ist nicht mein Tag :patsch:

Aber deine Bescheibung ist eindeutig besser ( zum Finden ) als meine :thumbsup: kommt davon wenn man auf der Arbeit nebenbei im Forum schreibt :whistling:
Normal hab ich schon versucht.... war langweilig... total verrückt macht mehr Spaß :cool:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darti« (10. Juni 2020, 21:27)


Jojo Schütze

Mofafahrer

  • »Jojo« ist männlich
  • »Jojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 4. März 2019

Vorname: Joachim

Wohnort: Brüggen

Beruf: Betriebselektriker

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 10. Juni 2020, 21:08

Grüß dich Jojo,
der Kühlmitteltemperaturfühler müsste sich am Thermostatventil befinden
,da ich noch an unsere Waschmaschine muss

Dann pass bloß auf das du nichts durcheinander bringst, sonst hat deine KLE nachher einen Schleudergang und deine Waschmaschine hupt wenn sie fertig ist ;wink;
Grüß dich Jojo,
der Kühlmitteltemperaturfühler müsste sich am Thermostatventil befinden
,da ich noch an unsere Waschmaschine muss

Dann pass bloß auf das du nichts durcheinander bringst, sonst hat deine KLE nachher einen Schleudergang und deine Waschmaschine hupt wenn sie fertig ist ;wink;
Grüß dich Jojo,
der Kühlmitteltemperaturfühler müsste sich am Thermostatventil befinden
,da ich noch an unsere Waschmaschine muss

Dann pass bloß auf das du nichts durcheinander bringst, sonst hat deine KLE nachher einen Schleudergang und deine Waschmaschine hupt wenn sie fertig ist ;wink;
Hi Darti! Projekt Waschmaschine ist schon mal erfolgreich abgeschlossen. Jetzt kann Sie wieder klappern und Dreck wegmachen, wie es sich gehört.

Morgen kümmer ich mich dann um den anderen Problemfall.

Angenehmen Abend noch

Jojo

Darti Steinbock

Quotenschwabe

  • »Darti« ist männlich

Beiträge: 1 002

Registrierungsdatum: 18. November 2018

Vorname: Bruno

Wohnort: 72351 Geislingen

Beruf: Feinmechaniker

Mopped: KLE 500 Bj 1992

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 10. Juni 2020, 21:29

Danke Jojo, den wünsche ich dir auch :beer:

ich hab oben mal korrigiert, der Thermostat befindet sich natürlich NICHT im Deckel, da ist nur die Feder für den Überdruck, der Thermostat befindet sich weiter unten, Sorry.

Schön das es mit der Waschmaschine geklappt hat :thumbsup: wenn es jetzt Morgen mit der KLEinen auch so gut klappt, kannst du ja beruhigt übers Wochenende durch den Matsch fahren ;wink;

LG Bruno
Normal hab ich schon versucht.... war langweilig... total verrückt macht mehr Spaß :cool:

Jojo Schütze

Mofafahrer

  • »Jojo« ist männlich
  • »Jojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 4. März 2019

Vorname: Joachim

Wohnort: Brüggen

Beruf: Betriebselektriker

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 14. Juni 2020, 09:55

Hallo zusammen!
Dank Eurer Hilfe habe ich die Funktionsweise der Beiden roten Lampen verstanden:
Bei Wasserproblemen kommt die Wassertemperaturlampe!
Bei Öldruckproblemen kommen immer beide rote Lampen (Wasser+Öl)
Mein Problem hat definitiv mit Öldruck in Abhängigkeit von Temperatur und Drehzahl zu tun.
Da das flackern immer nur auftritt, wenn die Leerdrehzahl unter der vorgeschriebenen Leerlaufdrehzahl liegt, werde ich wohl erstmal so weiter fahren..... ich werde mir mal den Manometeranschluss anschauen, ob ich mir da evtl mal was besorgen könnte, um den Druck mal richtig zu messen, den die Pumpe rausgibt.
Lg Jojo

Kleelvis Skorpion

DraussenSchrauber

  • »Kleelvis« ist männlich

Beiträge: 304

Registrierungsdatum: 5. April 2007

Wohnort: Köln

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 20. Juni 2020, 17:09



Mir ist da auch noch ein Gedanke gekommen:

Kann es auch am Öl liegen? Ich habe 10/W40 von Motul drin (10W40 MA2 5100). Irgendwer sagte mir, dass es wenn es warm wird, relativ dünnflüssig wird (mehr noch als bei Ölen anderer Hersteller). Wenn es zu dünn wird, kann die Ölpumpe dann evtl. bei niedriger Drehzahl ausreichend Druck aufbauen....



LG Jojo


Das ist warscheinlich die Ursache.
Vielleicht in Verbindung mit einer nicht mehr 100%igen Ölpumpe.
Bikes haben Pedale.

guan Löwe

Ich hab`s gut gemeint ist der kleine Bruder von Scheiße

  • »guan« ist männlich

Beiträge: 316

Registrierungsdatum: 2. Januar 2018

Vorname: Michael

Wohnort: Buch im Taunus

Beruf: Angestellter

Mopped: KLE 500 48 Ps BJ 2000

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 20. Juni 2020, 20:20

Hmm mal so ne Frage zwischendurch.
ist dein Öldruck in Ordnung ???
Mal nach deinem Sieb in der Ölwanne nachgeschaut ???
wäre jetzt so eine Vermutung weil wenn du genug Öl drinne hast sollte es eigentlich passen.

Ölwechsel gemacht (mit Filter) ?

Jojo Schütze

Mofafahrer

  • »Jojo« ist männlich
  • »Jojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 4. März 2019

Vorname: Joachim

Wohnort: Brüggen

Beruf: Betriebselektriker

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 21. Juni 2020, 15:31



Mir ist da auch noch ein Gedanke gekommen:

Kann es auch am Öl liegen? Ich habe 10/W40 von Motul drin (10W40 MA2 5100). Irgendwer sagte mir, dass es wenn es warm wird, relativ dünnflüssig wird (mehr noch als bei Ölen anderer Hersteller). Wenn es zu dünn wird, kann die Ölpumpe dann evtl. bei niedriger Drehzahl ausreichend Druck aufbauen....



LG Jojo


Das ist warscheinlich die Ursache.
Vielleicht in Verbindung mit einer nicht mehr 100%igen Ölpumpe.

Ich hoffe es !!!!

Jojo Schütze

Mofafahrer

  • »Jojo« ist männlich
  • »Jojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 4. März 2019

Vorname: Joachim

Wohnort: Brüggen

Beruf: Betriebselektriker

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 21. Juni 2020, 15:56

Hmm mal so ne Frage zwischendurch.
ist dein Öldruck in Ordnung ???
Mal nach deinem Sieb in der Ölwanne nachgeschaut ???
wäre jetzt so eine Vermutung weil wenn du genug Öl drinne hast sollte es eigentlich passen.

Ölwechsel gemacht (mit Filter) ?


Hallo guan!""ist dein Öldruck in Ordnung ???""
Die Frage kann ich erst mit Sicherheit beantworten, wenn ich den Öldruck an der Messstelle messen kann. Habe leider noch nicht weitergesucht... Fakt ist, dass der Öldruck zumindest, wenn die Maschine warm und sich in normaler Betriebstemperatur bewegt. Der Öldruckfehler erscheint immer nur dann, wenn die Maschine gut warm ist und die Drehzahl um 1000 U/min

läuft."Ölwechsel gemacht (mit Filter) ?"Mal nach deinem Sieb in der Ölwanne nachgeschaut ???"
Im Frühjahr habe ich den kompletten Ölwechsel mit Filter gemacht (vor ca2500km) Beim Herausdrehen der Magnetschraube ist mir diese abgebrochen :crying:, somit blieb mir eine Wannendemontage nicht erspart.

Da die Wanne ab war, konnte ich mir dann auch das Sieb der Ölpumpe ansehen. Es war halb zu mit Dichmittelresten und Kleberresten der Polradmagnete.

Polrad, Freilauf habe ich dann auch erneuert. Das Sieb der Ölpumpe habe ich komplett gereinigt.

Im Moment, kann ich auch nicht weitere Ursachenforschung betreiben, da ich meinen Endtopf zum Schweißen gegeben haben. Er wurde wohl langsam ein wenig laut.Meine nächsten Schritte, die ich vorhabe, wenn die Maschine wieder einsatzbereit ist:
Öl mal ablassen und schauen, wie es aussieht, vielleicht hat sich ja doch wasser oder Benzin eingeschlichen, was die Viskosität beeinträchtigt.

Den Manometer anschluss werde ich mir auch mal anschauen, ob ich da nichts organisieren kann..LG JOJO

Jojo Schütze

Mofafahrer

  • »Jojo« ist männlich
  • »Jojo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 4. März 2019

Vorname: Joachim

Wohnort: Brüggen

Beruf: Betriebselektriker

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 1. August 2020, 17:18

Hallo zusammen!
Ich habe neue Erkenntnisse:
Ich habe mir einen Öldruckmesser organisiert. Er hatte zwar eine Anschlussschraube mit dem passenden Gewinde (M14x1,5), passte aber dennoch nicht, da die Länge nicht stimmte ;huh;. Somit musste ich mir erst mal einen Adapter bauen.
Gestern war es dann so weit, ich konnte testen. Leider sind meine Ergebnisse sehr ernüchternd...
Wenn ich den Druck, so wie im Bucheli beschrieben im gut warmen Zustand und bei 4000 Touren messe, messe ich ca 1.5 bar.
Das ist aber leider zu wenig, es müsste ca 2,8-3,4 bar sein.
Ursachen hierfür können das Überdruckventil und die Ölpumpe sein...
Also werde ich wohl mal die ölwanne demontieren und das Überdruckventil überprüfen. Pumpe geht wohl nur über eine Teilmontage des Motors, was ich aber wohl nicht ohne Hilfe hinbekommen werde.
Ich werde mir aber, wenn die Ölwanne ab ist, die Ölleitungen und O-ringe und Dichtungen die dazu gehören genauer ansehen. evtl finde ich da noch was.....
Bis bald
Jojo

c-de-ville Wassermann

Ich fahre auch bei schönem Wetter

  • »c-de-ville« ist männlich

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 11. Juni 2018

Vorname: Michael

Wohnort: Barsinghausen

Beruf: Industrie-Designer

Mopped: KLE 500, GPZ 500 S, GPZ 900R, Suzuki GT 750, Honda CB 250 K4

Mopped: mehr hab ich nicht, dafür aber manche mehrfach

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 2. August 2020, 10:28

Vielleicht ist ja auch das Ölsieb dicht. Hat mich schon mal einen Motor gekostet.

Gruß Micha

guan Löwe

Ich hab`s gut gemeint ist der kleine Bruder von Scheiße

  • »guan« ist männlich

Beiträge: 316

Registrierungsdatum: 2. Januar 2018

Vorname: Michael

Wohnort: Buch im Taunus

Beruf: Angestellter

Mopped: KLE 500 48 Ps BJ 2000

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 3. August 2020, 07:53

Morsche,
genau das solltest du unbedingt reinigen.
Meines war auch übel zu
Ausbau ist einfach.
Ölwanne ab,dann hast du in Fahrtrichtung rechtsein Sieb das halb bedeckt ist von einem Blech ist mit 2 Schrauben fest
8er oder 10er Kopf.
Wenn es ausgebaut ist kannst du den "Deckel" an den Laschen aufbiegen dann kommst du besser ans Sieb
-Achtung - beim Sieb auf den richtigen Einbau achten.
Ist wirklich easy ;smile;