Du bist nicht angemeldet.

AKTIVITÄTEN 2020 :
TWIN-TREFFEN: 26.-28.06.2020: int. KLE-Treffen 2020 !!! (Infos folgen noch)
IDEE KLE ACT - "adventurecountrytracks.com" legal offroad in Europa
ZUSATZTREFFEN: ABGESAGT ! 17.-19.04.2020: Groß-Enduro-Treffen Villa Löwenherz !!!


Die kommenden Stammtisch-Termine :
KawasakiS NRW: Bis auf Weiteres sind die Stammtische abgesagt !

Hallo lieber Besucher, um das »Twin500 - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.
Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich HIER anmelden.

Big M

Mofafahrer

  • »Big M« ist männlich
  • »Big M« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 20. Juli 2019

Vorname: Manuel

Wohnort: Ruhrpötter im Schwarzwald

Mopped: KLE 500 A von 1992

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 9. März 2020, 22:47

Ist der Metzeler Tourance für die KLE noch erlaubt

Moin, ihr Lieben, ich bins mal wieder !

Der Tourance ist eigentlich der Stammschlappen auf meiner KLE 500 von 92.
Samstag habe ich einen vorderen Gummihuf, den Tourance Front 90/90-21 (54S), im Netz bestellt.
Später habe ich noch in einem anderen Onlineshop recherchiert und da steht, dass die Tourance Kombi ab 2020 nicht mehr erlaubt sei.
Es gibt zwar ein Freigabeblatt, für den Tourance, doch das ist natürlich vor 2020 entstanden.
Sowohl mein liefernder Onlineshop, als auch der Schlappenmonteur (allerdings´n Suzuki-Laden), sehen keine Probleme mit diesen Gummis...

Was soll ich jetzt tun, außer mir ständig die Hände zu desinfizieren ?
...zurückschicken oder nicht ?!
Vielleicht hat von euch einer einem Plan.

Danke im Voraus, Manuel
Doch niemals darfst du soweit sinken, von dem Kakao, durch den man dich zieht, selber zu trinken !

Darti Steinbock

Quotenschwabe

  • »Darti« ist männlich

Beiträge: 744

Registrierungsdatum: 18. November 2018

Vorname: Bruno

Wohnort: 72351 Geislingen

Beruf: Feinmechaniker

Mopped: KLE 500 Bj 1992

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 10. März 2020, 08:45

Hast du die original Reifengröße drauf?
Irgendeine Reifenbindung eingetragen?
Bei der originalen Reifengröße denke ich das passt so, aber bei unserer Gesetzgebung könnte Denken auf fehlen :hmm:
Normal hab ich schon versucht.... war langweilig... total verrückt macht mehr Spaß :cool:

c-de-ville Wassermann

Ich fahre auch bei schönem Wetter

  • »c-de-ville« ist männlich

Beiträge: 327

Registrierungsdatum: 11. Juni 2018

Vorname: Michael

Wohnort: Barsinghausen

Beruf: Industrie-Designer

Mopped: KLE 500, GPZ 500 S, GPZ 900R, Suzuki GT 750, Honda CB 250 K4

Mopped: mehr hab ich nicht, dafür aber manche mehrfach

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 10. März 2020, 10:39

Ist doch gerade so´n Aufruhr, weil die Freigaben der Hersteller nicht mehr gültig sein sollen.
Ich war mit der KLE auch erst beim TÜV mit dem Metzeler Enduro 3, da hat keiner was gesagt.

Ich bin da aber auch schmerzfrei, wenn die Reifen mal eine Freigabe hatten, die Größe passt,
was will man mir dann anhängen, das ein paar Buchstaben und Zahlen in den Papieren fehlen?
Ich glaube es geht doch um die Sicherheit, oder? Und die ist mit der Freigabe des Herstellers
doch bestätigt.
Gruß c-de-ville

Darti Steinbock

Quotenschwabe

  • »Darti« ist männlich

Beiträge: 744

Registrierungsdatum: 18. November 2018

Vorname: Bruno

Wohnort: 72351 Geislingen

Beruf: Feinmechaniker

Mopped: KLE 500 Bj 1992

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 10. März 2020, 10:45

Ich hab Reifenbindung auf den komischen Dunlop und war letzten August beim TÜV, hab da mal nachgefragt ob sie den K60 eintragen und den Dunlop austragen...
Antwort: den Heidi eintragen sei Blödsinn, falls der mal nicht mehr hergestellt wird hab ich irgendwann 20 Reifen im Brief/Schein, Freigabe mitführen reicht völlig und den Dunlop dürfen sie mir nicht austragen, sonst machen sie sich strafbar :blink:

Als falls sich mit den neuen Bestimmungen nicht geändert hat, müßte alles im grünen Bereich sein...
Normal hab ich schon versucht.... war langweilig... total verrückt macht mehr Spaß :cool:

MikeTTR600 Fische

http://mike-auf-tour.jimdo.com/- auf Youtube: Mike-auf-Tour

  • »MikeTTR600« ist männlich

Beiträge: 3 237

Registrierungsdatum: 14. November 2011

Wohnort: Ezelsdorf (Nähe Nürnberg)

Mopped: Kawasaki KLE 500; Yamaha Tenere 660er Einspritzer, Honda Transalp 700

Mopped: Yamaha XJ 900 Diversion; Honda Varadero 1000 SD02, KTM 690 Enduro

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 10. März 2020, 14:17

Wenn Du die eingetragene Reifengröße fährst, bleiben die Freigaben weiter gültig. Das einzige was ich mir vorstellen kann- ich hab mal bei Mopedreifen.de geschaut- der Tourance hat eine Bezeichnung von: 130/80R17 65S TL Beim Motorrad steht das R vor der 17 für einen Radialreifen, und das wird der Grund sein für die Aussage. Original hat die KLEne Diagonalreifen, wurden und werden bei Motorrädern lange bzw. immer noch vebraut. Bei allen anderen Reifen steht vor der 17 kein R und da reicht die Freigabe. Ich habe allerdings noch keinen Prüfer erlebt, der sich daran aufgehangen hat, sehen die meisten wahrscheinlich nicht mal. Das wäre meine Erklärung- aber schau Dir doch mal das Video an was sie anbieten.
TWIN500 Stützpunkt Werkstatt Unterstellmöglichkeit Motorradtransport Ersatzteile Übernachtungsmöglichkeit Tel.Nr. auf Anfrage per PN

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MikeTTR600« (10. März 2020, 14:54)


Big M

Mofafahrer

  • »Big M« ist männlich
  • »Big M« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 20. Juli 2019

Vorname: Manuel

Wohnort: Ruhrpötter im Schwarzwald

Mopped: KLE 500 A von 1992

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 10. März 2020, 19:58

...ja, genau die Herrschaften bei mopedr ... .de, haben mich verunsichert.
Das mit dem "R" habe ich nicht gerafft, jetzt verstehe ich aber worum es geht.

Heute war ich den halben Tag unterwegs, von KÜS, über Dekra bis hin zu meinen speziellen Freunden vom Tüv Süd...den "Datensammlern"
Vorher habe ich mit Pirelli gesprochen und dort hat man mir geraten, die Reifenanbindung entfernen zu lassen und nur die Reifengröße in den Papieren zu belassen...KÜS und Dekra konnten das nicht, da ihnen das geschulte Personal fehlte (waren aber sehr freundlkich und bemüht)
Der TÜV Süd wusste letzendlich überhaupt nicht worum es ging, da die KLE ja eine nationale und keine EU Zulassung besitzt.
Allerdings brachte ein Gespräch mit einem Kollegen dann die Einsicht, dass die Freigabe des Tourance, welche vorhanden ist, unter Berücksichtigung der originalen Reifengröße, ausreichend sei um die KLE damit legal zu besohlen !
Also hat mir der Tüfikowskie die Freigabe kostenlos ausgedruckt und gesagt, ich müsse diese immer mitführen und einer Abnahme beim TÜV stünde auch nix im Weg.

Entschuldigt die wahren Worte und rügt mich meiner Fäkalsprache halber aber der dämliche Sesselfurzer, der sich diesen halbgaren Mist vor Langeweile aus dem Arsch gezogen hat, sollte ihn mit samt seinem Finger wieder hinenschieben ! :assshaking:

Gruß und 100+1 Dank, Manuel
Doch niemals darfst du soweit sinken, von dem Kakao, durch den man dich zieht, selber zu trinken !