Du bist nicht angemeldet.

Hallo lieber Besucher, um das »Twin500 - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.
Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich HIER anmelden.

teoffowner

Radfahrer

  • »teoffowner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2018

Mopped: Kawasaki KLE 500

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 1. Dezember 2018, 12:25

sporadischer Zündfunke

Hallo, zusammen
Nachdem ich meine KLE mit 72kkm für den TüV fertiggemacht habe, springt sie mir einen Tag vor dem Termin nicht mehr an.
Zuerst läuft sie nur auf einem Topf (kein Zündfunke) und nach wenigen Umdrehungen dann auch auf dem anderen Topf nicht mehr (kein Zündfunke mehr auf beiden Töpfen. Anlasser dreht, kein Gang eingelegt, Ständer eingeklappt
Habe Zündspulen durchgemessen: Ergebnis:Werte ok. Zündkerzenstecker und Kabel sind auch ok. Habe schon das Steuergerät gewechselt: kein Erfolg. Schalter an Kupplung und Ständer sind auch ok.

Heute wieder probiert, schwacher Zündfunke auf dem linken Topf, auf dem rechten keiner. Beim nächsten Versuch wieder kein F unken auf beiden Zylindern.
Es ist zum Verzweifeln. Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht und einen möglichen Hilfeansatz?

würde mich über eine Antwort von euch freuen. ;smile;
Gruss
Toeffowner

KLEiner Stier

Wohnt hier

  • »KLEiner« ist männlich

Beiträge: 4 478

Registrierungsdatum: 10. April 2010

Vorname: Frank

Mopped: KTM 300 EXC / KLE 500 Enduro / Bandit 1250

Mopped: Alle die ich zu fassen bekomme

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 1. Dezember 2018, 12:32

Moin,
das liegt meistens am Zündschloß.....
Einfach mal das Zündschloß mit WD40 oder einem Kontaktspray fluten und dann sehr oft hin und her schließen.....sehr oft ;wink;
Dann sollte die KLEine wieder laufen ;smile; ...wenn nicht,einfach nochmal melden ;wink;

lg Frank
:D KLE500 - für alle, die gerne im Dreck spielen, aber für Trial zu ungeschickt und für Motocross zu feige sind :D
TWIN500 Stützpunkt

c-de-ville Wassermann

Mofafahrer

  • »c-de-ville« ist männlich

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 11. Juni 2018

Vorname: Michael

Beruf: Industrie-Designer

Mopped: KLE 500, GPZ 500 S, GPZ 900R, Suzuki GT 750, Honda CB 250 K4

Mopped: mehr hab ich nicht, dafür aber manche mehrfach

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 1. Dezember 2018, 17:46

Wie kommt denn das WD40 in den Schalter wenn man ins Zündschloss sprüht?
Sind doch 2 einzelne Bauteile. Wenn alles ok ist und 12 V an den Zündspulen anliegen,
dann kann es nicht am Zündschloß liegen. Ich würde erst mal andere Kerzen probieren
und ohne Choke anlassen.

c-de-ville

KLEiner Stier

Wohnt hier

  • »KLEiner« ist männlich

Beiträge: 4 478

Registrierungsdatum: 10. April 2010

Vorname: Frank

Mopped: KTM 300 EXC / KLE 500 Enduro / Bandit 1250

Mopped: Alle die ich zu fassen bekomme

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 1. Dezember 2018, 17:49

Wie kommt denn das WD40 in den Schalter wenn man ins Zündschloss sprüht?
Sind doch 2 einzelne Bauteile. Wenn alles ok ist und 12 V an den Zündspulen anliegen,
dann kann es nicht am Zündschloß liegen. Ich würde erst mal andere Kerzen probieren
und ohne Choke anlassen.

c-de-ville



Glaub es einfach ;wink; .....es kommt dahin.
Ist ein bekanntes Problem an der KLE

lg Frank
:D KLE500 - für alle, die gerne im Dreck spielen, aber für Trial zu ungeschickt und für Motocross zu feige sind :D
TWIN500 Stützpunkt

teoffowner

Radfahrer

  • »teoffowner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2018

Mopped: Kawasaki KLE 500

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 2. Dezember 2018, 06:48

Hallo, zusammen
Das WD40 ist definitiv die Lösung!
Reingesrüht, ein paarmal den Schlüssel reingesteckt und wieder rausgezogen, und: Es funkt!

So leicht habe ich mir das nicht vorgestellt!

Danke für den Tipp!

Gruss

Toeffowner

KLEiner Stier

Wohnt hier

  • »KLEiner« ist männlich

Beiträge: 4 478

Registrierungsdatum: 10. April 2010

Vorname: Frank

Mopped: KTM 300 EXC / KLE 500 Enduro / Bandit 1250

Mopped: Alle die ich zu fassen bekomme

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 2. Dezember 2018, 08:35

Moin,
kein Problem......
Eine Vorstellung wäre noch ganz nett ;wink;

lg Frank
:D KLE500 - für alle, die gerne im Dreck spielen, aber für Trial zu ungeschickt und für Motocross zu feige sind :D
TWIN500 Stützpunkt

MikeTTR600 Fische

http://mike-auf-tour.jimdo.com/- auf Youtube: Mike-auf-Tour

  • »MikeTTR600« ist männlich

Beiträge: 2 920

Registrierungsdatum: 14. November 2011

Mopped: Kawasaki KLE 500 Enduro; Kawasaki KLX 250S, Honda Transalp 700

Mopped: Yamaha XJ 900 Diversion; Honda Varadero 1000 SD02

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 3. Dezember 2018, 09:26

Wenn einmal bei WD 40 bist- flute den Killschalter auch mal und schalte ihn oft ... sehr oft. Der ist die nächste Fehlerquelle, gemeinerweise dreht manchmal der Anlasser aber die Zündfunken bleiben auch da aus ... KLE 500 und WD 40 gehören zusammen, man muß auch nicht wissen wie es hilft, es reicht zu wissen das es hilft. :thumbsup:
TWIN500 Stützpunkt Werkstatt Unterstellmöglichkeit Motorradtransport Ersatzteile Übernachtungsmöglichkeit Tel.Nr. auf Anfrage per PN

c-de-ville Wassermann

Mofafahrer

  • »c-de-ville« ist männlich

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 11. Juni 2018

Vorname: Michael

Beruf: Industrie-Designer

Mopped: KLE 500, GPZ 500 S, GPZ 900R, Suzuki GT 750, Honda CB 250 K4

Mopped: mehr hab ich nicht, dafür aber manche mehrfach

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 3. Dezember 2018, 10:46

Schön wenn es funktioniert hat, kann es mir zwar immer noch nicht vorstellen, weil ich weiß wie die Einzelteile aussehen.
Wahrscheinlich sickert etwas WD 40 am Schaft, der den Schalter dreht durch und das reicht aus, um das Kontaktproblem
zu beseitigen. Ich hab das Zündschloß immer nur geschmiert, damit es sich nicht so schnell abnutzt und der Schlüssel sich
besser dreht, hatte aber auch noch nie ein Kontaktproblem, bei keinem Moped. Bei der GPZ habe ich schon ein paar Schalter
zerlegt, weil ich auch Kontaktprobleme vermutet hatte, die sahen aber immer aus wie neu. Deshalb konnte ich es mir bei der
KLE nicht vorstellen, ist ja alles Kawasaki Baukasten und bei der KLE ist es ja durch die Verkleidung genau so geschützt wie
bei den GPZetten.

Was WD 40 angeht, das hilft erst einmal, schützt aber nicht lange. Ich habe es mal ausprobiert und wollte neue Fahrräder
gegen Rost schützen, die waren nach 3 Wochen Nordseeurlaub genau so angelaufen und angerostet, als hätte ich gar nichts
gemacht. Ich kenne WD 40, seit es hierzulandenoch kaum zu bekommen war, da war es meiner Meinung nach noch deutich besser,
irgendwo muss der Ruf ja her kommen. Heute verwende ich Ballistol oder Brunox, ist quasi das Gleiche schützt aber ein bisschen
länger. Aber auch da meine ich das die Rezeptur nicht mehr dieselbe ist. Sind wahrscheinlich irgendwelche Umweltauflagen,das
bestimmte Stoffe nicht mehr verwendet werden dürfen.
Gruß c-de-ville

MikeTTR600 Fische

http://mike-auf-tour.jimdo.com/- auf Youtube: Mike-auf-Tour

  • »MikeTTR600« ist männlich

Beiträge: 2 920

Registrierungsdatum: 14. November 2011

Mopped: Kawasaki KLE 500 Enduro; Kawasaki KLX 250S, Honda Transalp 700

Mopped: Yamaha XJ 900 Diversion; Honda Varadero 1000 SD02

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 3. Dezember 2018, 11:14

Gibt mit WD 40 immer viele Diskussionen- manche lieben es, manche hassen es.

Wie schon geschrieben, das Zeugs hilft bei der KLEnen. Auch wenn Du es nicht nachvollziehen kannst warum. Du bist noch nicht so lange dabei und hast das noch nicht so mit bekommen- aber es hat schon so oft geholfen bevor man was auseinander baut, mit WD 40 ordentlich zu sprühen.

Großer Vorteil von dem Zeugs ist, daß es Wasser verdrängt. Ich hatte z.B. mal Probleme im Gelände mit tiefen und vielen Wasserdurchfahrten, daß meine TT600R immer ausging. Schrauber angerufen- der empfahl mir in die Kerzenstecken WD 40 zu sprühen und damit hatte ich dann Ruhe.

Um äußerlich längere Zeit etwas zu konservieren gibt es sicher besseres, dazu ist es nicht dickflüssig genug. KTM- Kunststoffe- habe ich mal gelesen- vertragen es wohl nicht so gut. Aber ob das stimmt? Habe auch schon gelesen, daß es nur aus Wasser und Petroleum besteht, was natürlich der größte Schwachsinn ist. Wenn ich mir die Sicherheitsdatenblätter ansehe, basieren alle auf Kohlenwasserstoffen... Wobei ich mir bei Ballistol die Frage stelle, warum da Butan und Propan drin ist, das verfliegt doch schnell. Aber die werden schon wissen was sie machen. Bei Ballistol ist mir der Geruch ehrlich gesagt zu eklig, wenn die Flasche alle ist werde ich es nicht mehr nachkaufen.

Mit den veränderten Rezepturen hast Du sicher Recht- wir stellen Reinigungsmittel her und da müssen wir ständig die Rezepturen anpassen- oder die Kennzeichnug der Gefährlichkeit ändert sich ständig und man muß reagieren, um das Produkt überhaupt noch verkaufen zu können. Heute sieht man auch keine Werbung mehr, wo eine Frau ihre Hände in Pril badet!

Aber bei der KLEnen hilft es immer noch. Ich mache alle meine Mopeds regelmäßig mit WD 40, alle Armaturen. Wo es nicht hilfreich sein soll ist in Bowdenzügen, da macht es wohl die Silikon- Beschichtung kaputt.
TWIN500 Stützpunkt Werkstatt Unterstellmöglichkeit Motorradtransport Ersatzteile Übernachtungsmöglichkeit Tel.Nr. auf Anfrage per PN

IndiaRomeo Löwe

ihr könnt auch Maddin zu mir sagen.

  • »IndiaRomeo« ist männlich

Beiträge: 2 327

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

Beruf: Freizeitorientierter Verteidigungsfachangestellter

Mopped: KLE500, Bj 99

Mopped: Suzuki GS850G; Bj 83

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 3. Dezember 2018, 12:57

WD40 soll auch nur reinigende und rostlösende eigenschaften haben.

zum konservieren ist es nicht gedacht. "schmiert" halt nur für kurze zeit.

habe da mal eine diskussion in einem anderen forum gelesen.
:watoo: Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege. :watoo:
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

TWIN Stützpunkt@51°35'N 13°15'E
Limited Service available
Phone on request via PN

c-de-ville Wassermann

Mofafahrer

  • »c-de-ville« ist männlich

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 11. Juni 2018

Vorname: Michael

Beruf: Industrie-Designer

Mopped: KLE 500, GPZ 500 S, GPZ 900R, Suzuki GT 750, Honda CB 250 K4

Mopped: mehr hab ich nicht, dafür aber manche mehrfach

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 3. Dezember 2018, 14:41

Aber in diesem Fall wäre es ja gut, wenn das Spray das Zündschloss auch für einige Zeit konservieren würde.
Als WD 40 in D auf den Markt kam, so meine ich mich zu erinnern, da wurde es als das Allheilmittel angepriesen.
Gruß c-de-ville

MikeTTR600 Fische

http://mike-auf-tour.jimdo.com/- auf Youtube: Mike-auf-Tour

  • »MikeTTR600« ist männlich

Beiträge: 2 920

Registrierungsdatum: 14. November 2011

Mopped: Kawasaki KLE 500 Enduro; Kawasaki KLX 250S, Honda Transalp 700

Mopped: Yamaha XJ 900 Diversion; Honda Varadero 1000 SD02

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 3. Dezember 2018, 15:44

Meiner Meinung nach ist da auch etwas Konservierung, weil es nicht komplett verdunstet. Würde auch behaupten da ist ein bißchen Silikon mit drin, weil wenn ich meine Innenverkleidung (unlackiert) von der Varadero einsprühe, bleibt das schon eine ganze Weile schwarz glänzend. Solange es nicht starkem Wassereinfluß (Spritzwasser beim Fahren) ausgeliefert ist, bleibt da schon was schmierendes zurück.
TWIN500 Stützpunkt Werkstatt Unterstellmöglichkeit Motorradtransport Ersatzteile Übernachtungsmöglichkeit Tel.Nr. auf Anfrage per PN

c-de-ville Wassermann

Mofafahrer

  • »c-de-ville« ist männlich

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 11. Juni 2018

Vorname: Michael

Beruf: Industrie-Designer

Mopped: KLE 500, GPZ 500 S, GPZ 900R, Suzuki GT 750, Honda CB 250 K4

Mopped: mehr hab ich nicht, dafür aber manche mehrfach

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 3. Dezember 2018, 18:46

Wie gesagt es waren nur 3 Wochen und bei den Fahrrädern hat es nichts gebracht, oder ich habe zuviel erwartet. Geregnet hat es auch nur wenig, aber der Campingplatz lag direkt an der Nordsee und Salzluft ist schon aggressiv. Ich erinnere mich noch, als ich mit einem fast neuen Moped mit Speichenfelgen 4 Wochen an Antlantik und Mittelmeer war, da waren die glanzverzinkten Speichen alle angelaufen.
Gruß c-de-ville

Ähnliche Themen