Du bist nicht angemeldet.

Treffen 2018 :
Fronleichnam: VOGESEN!!! / Oer-Erkenschwick!!! |

Die kommenden Stammtisch-Termine :
KawasakiS NRW 9. Dezember 2017: 162. Stammtisch in DU-Friemersheim !!!

Hallo lieber Besucher, um das »Twin500 - Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren.
Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich HIER anmelden.

MikeTTR600 Fische

http://mike-auf-tour.jimdo.com/- auf Youtube: Mike-auf-Tour

  • »MikeTTR600« ist männlich
  • »MikeTTR600« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 547

Registrierungsdatum: 14. November 2011

Wohnort: Ezelsdorf (Nähe Nürnberg)

Mopped: Kawasaki KLE 500 Enduro; KLE 500 Supermoto; Kawasaki KLX 250S, Honda Transalp 700

Mopped: Yamaha XJ 900 Diversion; Honda Varadero 1000 SD02

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. November 2017, 08:32

Kettenöleralternative

TWIN500 Stützpunkt Werkstatt Unterstellmöglichkeit Motorradtransport Ersatzteile Übernachtungsmöglichkeit Tel.Nr. auf Anfrage per PN

mago Wassermann

Schrauber

  • »mago« ist männlich

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 31. März 2010

Wohnort: Sehnde

Beruf: Installation und Justierung kybernetischer Wesen am Kopf Bedürftiger!

Mopped: KLE 500 Bj. 94, Türkis, zur Zeit im KLEinen roten...

Mopped: KLE 650 A Bj. 2008

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. November 2017, 13:17

Danke Mike.
Das ist doch mal praktisch und simpel.
Sieht auch gut aus.
Das schaue ich mir mal näher an...
Gruß Mago
um die 50, verrückt wie 30, KLE 500 Bj 94

Helmut Fische

Moppedfahrer

  • »Helmut« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 8. März 2016

Vorname: Helmut

Wohnort: 86807 Buchloe

Beruf: Außendienstler

Mopped: KLE500 Bj 1991

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. November 2017, 16:34

Ich hab einen Industrie- Kettentropföler verbaut "Nr. 136" - Größe - 30 mm Durchmesser kotest ca. 40 zig € mit Schlauch ...
http://www.larco.de/resources/Seite+15.pdf

Hab den Tropöler direkt über dem Ritzel montiert, und den Ölerschlauch so verlegt, das er unten am Ritzel beim Ablauf der Kette oben auf die Kettenrolle tropft.
Somit tritt der Öl-Schleudereffekt erst hinten am Ketteblatt auf - Dadurch ist eine optimale Verteilung des Öl's gewährleistet und eine kontinuierliche Schmierung, auch bei Regen top. Mit dem Tropf- Stellhahn wird die benötigte Schmiermenge eingestellt. Bei Regen etwas mehr, ist leicht während der Fahrt regulierbar. Unterhalb der Kette hab ich ein Flizschwamm montiert, wo das rest Öl gesammelt wird und die Kette darüber läuft, und das Öl abstreift, wenn die Kette durchhängt bei der Motorbremse - somit ist die Schmierung von Oben und Unten. War ne aufwendige Sache, bis ich diese optimale Schmierstelle gefunden habe, da ich zuerst andere Schmierstellen ausprobiert habe, die aber das Öl stark verschleuderten. Den Deckel des Tropfölers habe ich entfernt und eine passenden Schlauch Aufgestzt, der zusätliches Volumen bringt und das nachfüllen oben Am Seitendeckel oder unter Stizbank gut zum Händeln ist. Zum schmieren verwende ich das alte Motoröl, zum Nulltarif. Optisch fällt der K- Öler gar nicht auf - siehe Bild, da der kurze Öl- Schlauch hinter dem Ritzeldeckel ist.
Einziger Nachteil, des mechanischen Stellhahn, vergisst man den nach der Fahrt zu schließen, tropft der so lange bis der Behälter leer ist :patsch:
Gruß Helmut

»Helmut« hat folgende Datei angehängt:
  • image1(4).JPG (142,49 kB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Dezember 2017, 05:59)
:thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Helmut« (29. November 2017, 16:52)


KLEbär Stier

Biker

  • »KLEbär« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 4. Juli 2017

Vorname: Jörg

Wohnort: 66955 Pirmasens

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. November 2017, 19:05

Hallo Helmut,
sehr schick deine Lösung. Wo hast du denn den Filzschwamm befestigt und bleibt deine Felge hinten jetzt relativ sauber (Thema Schleudereffekt)?
Die meisten Öler greifen ja unmittelbar vor dem Kettenblatt, aber den Öler am Ritzel zu verbauen, auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen.
Hatte schon viele Öler damals ausprobiert, aber es scheiterte immer an der zugesauten Felge egal wie ich den Hahn eingestellt habe. War mir als
Wenigfahrer dann irgendwann zu Blöd und habe es dann mangels Ideen und Alternativen ganz sein lassen.

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht... :thumbup:
Danke für deine sehr schicke Lösung des Öler Problems.
Es gibt viele Weihnachtsmänner. Ich sehe sie jeden Tag bei der Arbeit. :l_moto_1:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KLEbär« (29. November 2017, 19:23)


Orange

Oldschooler

  • »Orange« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 23. August 2015

Vorname: Micha

Wohnort: Freising

Mopped: KLE 500

Mopped: ZX10

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. November 2017, 21:49

Danke für den Link. Das wär vielleicht was für mich. Easy hat mir erst kürzlich geraten einen Daueröler zu verbauen...

Helmut Fische

Moppedfahrer

  • »Helmut« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 8. März 2016

Vorname: Helmut

Wohnort: 86807 Buchloe

Beruf: Außendienstler

Mopped: KLE500 Bj 1991

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. November 2017, 09:17

Kettenöler

Wo hast du denn den Filzschwamm befestigt und bleibt deine Felge hinten jetzt relativ sauber (Thema Schleudereffekt)

Den Filz(schwamm) habe ich direkt unter den Tropferschlauch gesetzt, dazu habe ich ein Bogenblech gefertigt und angenietet am Ritzelblech, das eine Verlängerung des Ritzelbleches ist. Am Ende des Bleches ist der Filz(schwamm) dran. Der Filz ist in etwa so lang, das er bis zum Anfang des Kettenkunststoffauflange der Schwinge geht.
Ja die Felge bleibt relativ sauber, man hat schnell raus in welcher Stellung der Tropferhahn gestellt sein muss, um die ideal Schmiermenge zu erreichen.
Wenn ich mit dem Dampfstrahler das Möp reinige, ist die Kette total entfettet und sauber, auf der Heimfahrt ca. 1 km stell ich den Tropferhahn voll auf und wenn ich zu Hause bin ist die Kette wieder optimal geschmiert, und ich kann die nächste Fahrt wieder auf normal Torpferhanstellung fahren.
Ich hatt mal Kettesägeöl eingefüllt, das geht aber nicht mit dem Öler, das klebt zu sehr und eine Dosierung ist unmöglich. Am besten ist Motoröl oder Gertibeöl, ich verwende das Altöl der KLE, somit hat es noch eine Aufgabe.

Auf dem alten Bild, sieht man die Halterung für den Ölerschlauch, den hatte ich wie man sieht am Anfang auch mit Filz, das hat sich aber nicht bewährt. Da ist jetzt nur noch der Öl-Schlauch, der ungehindert auf die Kette tropft. Wie sieht und lesen kanst war das eine Dotorarbeit. Die Zeit die ich dadür benötigt habe hätte ich auch von Hand schmieren können. Aber jatzt wo es funktioniet macht das Ding auch Freude :thumbsup:
»Helmut« hat folgende Datei angehängt:
  • image1(3).JPG (133,69 kB - 18 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Dezember 2017, 16:48)
:thumbup:

KLEbär Stier

Biker

  • »KLEbär« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 4. Juli 2017

Vorname: Jörg

Wohnort: 66955 Pirmasens

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. November 2017, 09:25

Danke Helmut,
jetzt kann ich mir das vorstellen mit dem Blech und dem Filz.
Das war mit Sicherheit nicht einfach bis es richtig funktioniert hat.
Schrauben...testen..schrauben..testen und wieder von vorne...
Aber wirklich eine tolle Lösung. Vor allem muss man erst mal
darauf kommen, den Öler am Ritzel statt am Kettenblatt laufen
zu lassen. Im Prinzip logisch nur wer denkt daran... :blush:
Es gibt viele Weihnachtsmänner. Ich sehe sie jeden Tag bei der Arbeit. :l_moto_1:

Helmut Fische

Moppedfahrer

  • »Helmut« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 8. März 2016

Vorname: Helmut

Wohnort: 86807 Buchloe

Beruf: Außendienstler

Mopped: KLE500 Bj 1991

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. November 2017, 09:51

Kettenöler

Beobachten, ärgern, andern.

Hinten am Kettenblatt habe ich nie angefangen, den Ölerschlauch zu setzen, da will ich das nicht aus optischen Gründen, und die spz. Ölerröhrchen sollen auch extrem Verschleißen (€). Mein Ölerschlauch ist Berührungslos über der Kettenrolle - Verschleißfrei.

Die Rillen im Ritzel war auch ein Versuch, da habe ich Ölerschlauch diret ans Ritzel gesetzt, da erkannte ich den Schleudereffekt - durch die höhere Umdrehung war der extrem nicht zu übersehen.

Für die jetzige Ölerschlauchhalterung musste ich eine 6er Mutter anschweißen zur Befestigung der Öler- Halterung - sieht man auf dem Bild.
Man kann aber auch mit einem Draht machen (Fahradspeiche z.B.) und den irgendwo klemmen. Viele Wege ...
:thumbup:

KLEbär Stier

Biker

  • »KLEbär« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 4. Juli 2017

Vorname: Jörg

Wohnort: 66955 Pirmasens

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. November 2017, 17:51

Da hast du dir eine Menge Arbeit gemacht.
Um so schöner wenn es dann funktioniert.
Könnte mir vorstellen so etwas nachzubauen,
obwohl der Nemo 2 mit seiner Drehdosierung
auch etwas hat...
Es gibt viele Weihnachtsmänner. Ich sehe sie jeden Tag bei der Arbeit. :l_moto_1:

Helmut Fische

Moppedfahrer

  • »Helmut« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 8. März 2016

Vorname: Helmut

Wohnort: 86807 Buchloe

Beruf: Außendienstler

Mopped: KLE500 Bj 1991

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 1. Dezember 2017, 08:22

Jo, genau das ist es, welcher Öler ist egal (die mit Unterdruckventil sehr gut kann man nicht Vergessen). Es ist nur wie setze ich die Tropfdüse / oder den Schlauch an.
:thumbup:

KLEbär Stier

Biker

  • »KLEbär« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 4. Juli 2017

Vorname: Jörg

Wohnort: 66955 Pirmasens

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 1. Dezember 2017, 09:06

Es ist nur wie setze ich die Tropfdüse / oder den Schlauch an.


Das ist immer das heikle Thema. Entweder man versaut die Felge, das Motorrad, den Boden oder alles zusammen... :avatar70195:
Am besten haben mir immer die Elektrischen Lösungen wie Scottoiler gefallen, aber vieeel zu teuer für einen Öler. Ich denke, der
Nemo 2 ist schon eine gute Alternative, auch preislich gesehen. Leider habe ich nie die Zeit um so richtig Bastl Wastl an der KLE
zu sein...leider. :crying:
Es gibt viele Weihnachtsmänner. Ich sehe sie jeden Tag bei der Arbeit. :l_moto_1:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »KLEbär« (1. Dezember 2017, 09:18)


Helmut Fische

Moppedfahrer

  • »Helmut« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 8. März 2016

Vorname: Helmut

Wohnort: 86807 Buchloe

Beruf: Außendienstler

Mopped: KLE500 Bj 1991

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 1. Dezember 2017, 13:26

Hi, zu deiner Erkenntniss "Entweder man versaut die Felge, das Motorrad, den Boden oder alles zusammen..."
Da hilft nur Umrüsten auf Riemenantrieb und auf sauberen Straßen Fahren, nicht so schnell, sonst wirrbellste Staub auf. :nummer1_1:

Ich hatte letzten Sommer, ein nettes Erlebniss zu Thema "versaut":

Nach einem Gasthausbesuch wollte ich mit meiner KLE weiter, doch der E-Starter bekam kein Erfolg, das Möp blieb aus. Sofort kamen zwei Lokalgäste angerannt und wollten mir sofort Helfen, anschieben. Das wollte ich nicht, macht kein Sinn - da kein Zündstrom. Dann grabschte der 1. Helfer sofort an den Seiteständerschalter (da wußte ich was kommt), es brachte keinen Erfolg - aber er hatte nu ganz schwarze Hände, und er sagte Du schmierst aber gut :rolleyes:, :D .
Ich war ganz ruhig sitzen geblieben, hab dann den Notausschalter paar mal geschaltet, und siehe da das Möp sprang dann sofort an. Quasi ohne Strom nix los, aber als Fremder wohin grabschen wo es dunkel ist ist nicht so gut ! (Hab da unten alles schwarz lackiert, damit man den Schmierendreck nicht erkennt - optisch super - pratisch versaut).
Zur Info: KLE Bj 91 - ich schalte den Motor immer über den Notaus schnell ab, und lege den Schalter dann aber gleich wieder an. Nu hatte der Schalter nach 26 Jahren das erstemal ... . Zuhause mit Kontaktspray leicht behandel und nu isser wieder gut. ;streicheln;

PS: Durch dies Kettenölerschmierung ist der Seitenständerschalter gleich mit gut versorgt, der Schmierdreck dichtet gut ab.
:thumbup:

MikeTTR600 Fische

http://mike-auf-tour.jimdo.com/- auf Youtube: Mike-auf-Tour

  • »MikeTTR600« ist männlich
  • »MikeTTR600« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 547

Registrierungsdatum: 14. November 2011

Wohnort: Ezelsdorf (Nähe Nürnberg)

Mopped: Kawasaki KLE 500 Enduro; KLE 500 Supermoto; Kawasaki KLX 250S, Honda Transalp 700

Mopped: Yamaha XJ 900 Diversion; Honda Varadero 1000 SD02

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 1. Dezember 2017, 13:53

Ein bißchen Öl auf der Felge ist doch nicht so schlimm- hinten sind meine Speichen auf jeden Fall nicht verrostet, so wie im Vorderrad ...
TWIN500 Stützpunkt Werkstatt Unterstellmöglichkeit Motorradtransport Ersatzteile Übernachtungsmöglichkeit Tel.Nr. auf Anfrage per PN

KLEbär Stier

Biker

  • »KLEbär« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 4. Juli 2017

Vorname: Jörg

Wohnort: 66955 Pirmasens

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 1. Dezember 2017, 17:57

Hi, zu deiner Erkenntniss "Entweder man versaut die Felge, das Motorrad, den Boden oder alles zusammen..."
Da hilft nur Umrüsten auf Riemenantrieb und auf sauberen Straßen Fahren, nicht so schnell, sonst wirrbellste Staub auf.

Riemenantrieb ist etwas für Harleyfahrer. Kardan etwas für BMW GS Fahrer... :D
Aber super Story. Habe da gerade ein Dejavu. Ich mach das Möp auch über den Notaus
aus, statt über den Schlüssel. Alte Angewohnheit, leider...Bin mal gespannt wann der Notaus das
erste Mal zickt. Notaus, Ständerschalter sowie Bremsschalter und Zündschloss habe ich schon ausgiebig mit WD40 geflutet.

@Mike

Ein bißchen Öl auf der Felge ist doch nicht so schlimm- hinten sind meine Speichen auf jeden Fall nicht verrostet, so wie im Vorderrad ...


Das kann man so oder so sehen, Mike. Was den Rost an den Speichen angeht hast du bestimmt recht.
Ich für meinen Teil mag einfach saubere Felgen, das ist beim Auto nicht anders. Obwohl das Auto für
mich immer nur ein Gebrauchsgegenstand war, im Vergleich zum Möp. Aber eine gewisse Grundhaltung
hat man sich über die Jahre halt angewöhnt. Was soll man machen...


So und jetzt schlagt mich...
habe mir heute Mittag den Nemo 2 beim Louis bestellt, da ich noch den 2. Gutscheincode in Petto hatte.
Kostet mich jetzt 79.94, statt 104,95. Versteht sich natürlich inkl. Porto. Also letzter Versuch mit Kettenöler.
Vielleicht funktioniert es diesmal besser. Werde den Nemo 2 sehr wahrscheinlich wie Helmut vorne im Ritzelbereich
verlegen, anstatt hinten am Kettenblatt. Muss ich mir noch überlegen, wenn ich vor dem Krad stehe.... :blush:
Es gibt viele Weihnachtsmänner. Ich sehe sie jeden Tag bei der Arbeit. :l_moto_1:

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »KLEbär« (1. Dezember 2017, 18:18)


MikeTTR600 Fische

http://mike-auf-tour.jimdo.com/- auf Youtube: Mike-auf-Tour

  • »MikeTTR600« ist männlich
  • »MikeTTR600« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 547

Registrierungsdatum: 14. November 2011

Wohnort: Ezelsdorf (Nähe Nürnberg)

Mopped: Kawasaki KLE 500 Enduro; KLE 500 Supermoto; Kawasaki KLX 250S, Honda Transalp 700

Mopped: Yamaha XJ 900 Diversion; Honda Varadero 1000 SD02

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 1. Dezember 2017, 18:38

Manche putzen und schrauben gerne, ich fahr lieber. Irgendwann wird es nicht schmutziger. Aber jeder so wie er will, hoffe morgen Runde fahren zu können, soll zwar Minusgrade geben aber trocken sein. Für Schnee taugt mein Hinterreifen nicht mehr.
TWIN500 Stützpunkt Werkstatt Unterstellmöglichkeit Motorradtransport Ersatzteile Übernachtungsmöglichkeit Tel.Nr. auf Anfrage per PN

KLEbär Stier

Biker

  • »KLEbär« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 4. Juli 2017

Vorname: Jörg

Wohnort: 66955 Pirmasens

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 1. Dezember 2017, 18:51

Manche putzen und schrauben gerne, ich fahr lieber. Irgendwann wird es nicht schmutziger. Aber jeder so wie er will, hoffe morgen Runde fahren zu können, soll zwar Minusgrade geben aber trocken sein. Für Schnee taugt mein Hinterreifen nicht mehr.


Upps..da bin ich ja überhaupt nicht mehr in der Wertung :thumbsup:
Ich putze und fahre lieber. Schrauben tue ich nicht mehr so gerne...
Ich mag es einfach, wenn ein 18 Jahre altes Moped wie neu da steht.
Hatte letztens eine Begegnung an der Tanke mit einer alten NSU Max.
Die stand da, als wäre sie gestern erst gebaut worden...herrlich dieser
Anblick. Baujahr war glaube ich 1954, hat der Fahrer gesagt...

Pass bloß auf Mike... Bei uns sind die Strassen am Morgen schon echt rutschig.
Über Tag geht es eigentlich noch. Weiß nicht wie das bei euch im Süden aussieht...
Es gibt viele Weihnachtsmänner. Ich sehe sie jeden Tag bei der Arbeit. :l_moto_1:

ometa

Mofafahrer

  • »ometa« ist männlich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 4. November 2017

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Mopped: GPZ - KLE

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 1. Dezember 2017, 21:59

Ist bei dem Louis-Preis die Lnekerhalterung dabei? Hatte in dem anderen Shop (der als D-Vertretung angegeben ist) gesehen, dass der da noch mal 35 Euro extra kostet.
Mein Herz schlägt links.
NachDenkSeiten

KLEbär Stier

Biker

  • »KLEbär« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 4. Juli 2017

Vorname: Jörg

Wohnort: 66955 Pirmasens

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 2. Dezember 2017, 02:01

Nein, der Preis bei Louis ist 99,95 ohne Lenkerhalterung,
plus 4,95 Versand.

Vergiss die originale. 35-40 Euro für ein Stück Blech/Metall ist
total übertrieben. Muss ich jetzt mal so sagen...

Hol dir z. B. eine universal Spiegelhalterung mit 22mm bei Ebay
für 5-8 Euro oder eine Fahrradschelle in der Größe, die tuts auch.
Ist ja kein Gewicht was da dran hängt. Du musst das Ding
natürlich nicht am Lenker montieren, irgendwo an der Seite
geht auch. Da sind wir ja variabel...
Es gibt viele Weihnachtsmänner. Ich sehe sie jeden Tag bei der Arbeit. :l_moto_1:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KLEbär« (2. Dezember 2017, 02:08)


ometa

Mofafahrer

  • »ometa« ist männlich

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 4. November 2017

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Mopped: GPZ - KLE

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 2. Dezember 2017, 02:41

Nee, wenn du das anders hin kriegst, ist das super.
Ich wollte nur drauf hinweisen. Selber komme ich ohne das aus.
Mein Herz schlägt links.
NachDenkSeiten

KLEbär Stier

Biker

  • »KLEbär« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 4. Juli 2017

Vorname: Jörg

Wohnort: 66955 Pirmasens

Mopped: KLE 500

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 2. Dezember 2017, 18:08

Ach so. Da habe ich dich wohl falsch verstanden.
Jedenfalls ist die original Halterung für ca. 40.-
unverschämt teuer...

Mal ein Kompliment an Louis. Gestern bestellt, heute schon geliefert.
Macht alles einen sehr hochwertigen Eindruck. Besonders das Gehäuse
ist sehr schön verarbeitet. Bin mal gespannt wie sich der Nemo 2 dann
in der Praxis bewährt. Ist ja noch ein Weilchen hin...
Es gibt viele Weihnachtsmänner. Ich sehe sie jeden Tag bei der Arbeit. :l_moto_1: