Supermoto Winterprojekt

  • Hallo zusammen,


    bin hier im Forum durch Zufall gelandet und hab gleich mal eine Frage.

    Will diesen Winter ein Supermoto Winterprojekt starten, zumindest ist das der Plan.

    Ich selbst Schraube gern hab aber noch nie eine Supermoto Umgebaut/Aufgebaut.

    Nun zu meiner Frage: Macht soetwas Sinn um etwas in die Thematik einzutauchen? Welche Supermoto macht Sinn zu kaufen, also welche geht relativ Günstig her und bei welcher kann man viel Nachschauen? Dachte an was kleines wie eine 125er 2T. Oder doch eine größere?😅 Wäre Froh um Antworten.


    -Muxal🤚


    Edit: Wenn hier das Forum falsch ist bitte Löschen/Verschieben

  • Eine KLE kann man richtig schön zur supermoto umbauen. Wenn du dann noch die Übersetzung und ein paar andere Kleinigkeiten änderst, hast du viel Spaß damit.


    Habe meine vor gut 20 Jahren schon umgebaut und bin ihr seitdem treu geblieben.


    Wenn du natürlich etwas suchst, womit du direkt um Kurven driften und extrem die Sau rauslassen kannst, solltest du etwas anderes nehmen.


    Da bieten sich hier eine Husqvarna, KTM an welche du schon als supermoto kaufen kannst. Das ist teilweise günstiger als sich eine Enduro zu kaufen und diese aufwendig umzubauen

  • Macht dann aber weniger Spaß, kaufen kann jeder.

    Jain. Es macht auch nicht jedem Spaß sich in der Garage vollzuölen. Mir und dir schon, bei Ihm vielleicht nicht.



    Also, wenn es dir wirklich nur ums SUMO fahren geht, kommst du nicht an einer richtigen Supermoto vorbei.

    Die KLE ist einfach zu schwach auf der Brust, zu schwer und der Motor ist der völlig Falsche für den Themenbereich einer Sumo.


    Zum Vergleich:

    KLE = 50 PS, 200KG, 2 Zylinder und daher nur 41 NM Drehmoment.

    Damit kann man, grade so ein wenig und mit etwas Übung Wheelies fahren.

    Die KLE hat mit Ihrem TWIN gute Kraft unten und obenrum (schönes Mittelfeld).

    Einzylinder nicht, die haben hervorragende Kraft untenrum und obenrum nix.


    Husquarna 701 = 75 PS, 140KG, 1 Zylinder, mit 72NM Drehmoment.

    Damit fährt sich ein Wheelie von ganz alleine.

    Da kommt richtig Kraft untenrum. Obenrum kommt nix mehr.


    Noch ein (dummer) Vergleich:

    Mein Ebike bringt am Hinterrad 85NM Drehmoment und ist damit die bessere "SUMO" als die KLE, wenns um technik geht.


    Bei einer SUMO gehts eigentlich nur ums Drehmoment, besonders untenrum. Damit geht sie aufs Hinterrad.

    SUMOs sind auch für nix anderes da, mein Bekannter aus dem Mopedrennsport sagt auch immer "reine Scheißebau" Maschinen zum Tricksen und angeben.


    Die KLE gibt optisch eine sehr schöne SUMO ab, wenn man die Umkosten reinsteckt.

    Das wars aber auch. Gegen eine richtige SUMO hat man vom Themenfeld her nicht annähernd eine Chance/Vergleich.

    Also eine KLE ist nur eine optisch gute SUMO und wird auch nie was anderes werden.


    Die beste "SUMO" am Markt wird übrigens immer die: Husquarna NUDA 900R bleiben, aufgrund Leistung und Ausstattung ab Werk.

    Die NUDA ist einfach eine Motorradlegende. Eigentlich ist sie ein Naked Bike, allerdings aufgrund der Bauform auch eine SUMO.


    Ansonsten die üblichen:

    • Husqvarna 701 Supermoto
    • KTM 690 SMC R
    • KTM 690 Supermoto
    • KTM 640 LC4 Supermoto
    • Suzuki DRZ-400 SM


    Liebe Grüße

    Aktuell abzugeben aus der Hobbygarage:

    Haupständer SW-Motech mit ABE, original Lenker, Scheinwerfer original (Facelift/2006er Version), originale Blinker, Kofferhalter Heck+Koffer und mehr.

    Bei Fragen einfach eine PN



    Meine Seite: OFFSTREETPIX.de

  • Bei dieser Auswahl handelt es sich um waschechte Supermoto, aber auch in einer ganz anderen Preisklasse. Vielleicht

    sollte er uns auch mitteilen was das "Wintermoped" kosten darf.

    Gruß Volker

    Seine ursprüngliche Idee mit 125ccm 2takt war eigentlich richtig gut.

    Günstiger wird man sich keine SUMO bauen können, als aus den alten 2 takt Crossern.

    Ich nehme das zurück. Wir sind ja in Deutschland und man muss Reifengrößen usw ja abnehmen lassen, was es wieder teuer macht.


    Allerdings sollte er auch beachten, dass man an 2 Taktern viel schraubt und die Dinger sind nicht zum Touren geeignet.

    Der Verschleiß ist für ein "normales Motorradleben" auf Dauer einfach zu hoch.


    Ansonsten: HIER wird wohl die günstigste und einfachste Lösung sein. Manchmal ist Kaufen auch der beste Weg.

    Aktuell abzugeben aus der Hobbygarage:

    Haupständer SW-Motech mit ABE, original Lenker, Scheinwerfer original (Facelift/2006er Version), originale Blinker, Kofferhalter Heck+Koffer und mehr.

    Bei Fragen einfach eine PN



    Meine Seite: OFFSTREETPIX.de

  • erstmal Danke für die ganzen Antworten. Prinzipiell geht es mir nur ums "Lernen" wie soetwas aufgebaut ist und wie das alles funktioniert. Keine Ahnung was sowas kostet, habe noch nix wirklich gefunden. Zum fahren soll sie nur für 1 bis max. 2 Stunden sein. Alles andere fahre ich mit meiner MT07. So in etwa nach der Arbeit noch schnell mit der kleinen einen Pass in der nähe abfahren. Drehmoment ist mir schon wichtig. Da mir aber die ganzen KTM und Husqvarna zu teuer sind dachte ich eben daran etwas altes zu kaufen und selbst zu Schrauben.

  • zum Lernen bist du im Forum richtig. Hier können dir viele helfen.


    Ich habe meine 2004 zur Supermoto umgebaut. Das teuerste war das Umspeichen der Räder auf andere Felgen und Reifen. Die Auspuffanlage und die Federung kamen irgendwann mal dazu. Der Rest war immer mal nach Lust und Laune in kleinen Scheiben, relativ günstig.


    Ein Drehmomentwunder ist die KLE konstruktionsbedingt nicht, wenn du sie jedoch untersetzt macht sie schon recht viel Spaß und hält auf kurvigen Straßen auch gut mit den Großen mit (solange keine langen Geraden dazwischen sind). Habe es die letzten 30 Jahre nicht bereuht sie gekauft zu haben.

  • So wie ich es bei dir rauslese, suchst du ein giftiges federleichtes wirklich Sumo-tybisches Spaßgerät. Die KLE ist mit ihrem alten 2 Zylinder dafür zu schwer. Mit viel Mühe hab ich meine auf 178 kg gebracht, mit Lithiumbatterie. Leichter geht fast nicht. Um kurz einen Paß hoch andere zu ärgern, ist die KLE aber nicht das richtige Moped. Klar gibt es viele "Könner", die auch die KLE so ans Limit bringen und ganz schön was rausholen, aber eine echte Sumo unter 150 kg mit drehmomentstarken Einzylinder Motor ist eine ganz andere Hausnummer. Dafür kannste aber auf eben diesen auch nicht länger wie eine Stunde sitzen ohne Schmerzen. Ausser du bist ein Fakir.


    Die KLE als "Sumo" hat den Vorteil, dass man sie etwas straffer und mit guten Straßenreifen eben mehr für die flotte straßenorientierte Fahrt rausholen kann. Aber sie kann sicherlich nichts besser als deine MT-07. Die Sitzposition ist aufrechter bei der KLE.

    • Gäste Informationen
    Hallo lieber Besucher, gefällt Dir das Thema, oder das Forum? Möchtest Du Teil dieser Gemeinschaft sein oder werden? Wenn ja, melde Dich bitte mit Deinen Benutzerdaten an. Solltest Du noch kein Benutzerkonto in unserem Forum besitzen, kannst Du Dir einen Benutzeraccount erstellen. Nach der Freischaltung (genaue Anweisungen erhälst Du per eMail), kannst Du das Forum nutzen. Das ForenTeam

    Dieses Thema enthält 0 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.